Veröffentlicht inDortmund

A44 bei Dortmund: Riesiges Bauprojekt bringt Autofahrer auf die Palme – „So ein Bullshit!“

Fünf Tipps für den Stau

Fünf Tipps für den Stau

Einige Autofahrer aus Dortmund und der Umgebung sind wütend. Wütend auf ein riesiges Bauprojekt, welches für die A44 jetzt umgesetzt wird.

Dass Autofahrern bei vollen Straßen, Staus, Parkplatzsuche oder Baustellen schon mal die Hutschnur platzt, ist nichts Außergewöhnliches. Jetzt gibt es ein neues Aufreger-Thema: Ein Bauprojekt auf der A44 bei Dortmund.

A44 bei Dortmund: Bauvorhaben soll Verkehrssituation verbessern

Wie „Hellweg Radio“ berichtet, wird das Autobahnkreuz Unna/Dortmund in den nächsten zehn Jahren aufwendig umgebaut. Die A44 wird dort mit der A1 verbunden. Dort kommt es bislang regelmäßig zu Stau und stockendem Verkehr.

+++Bahn in NRW: Junge (5) klettert bei Versteckspiel in Zug – dann schließen sich die Türen+++

Mit dem Mega-Projekt soll die Verkehrssituation entschärft werden. Die klassische Kleeblatt-Form des Autobahnkreuzes wird aufgelöst. Der erste Spatenstich ist bereits getan. Das Projekt soll insgesamt rund 268 Millionen Euro kosten.

A-44-bei-Dortmund
A44 bei Dortmund: Ein großes Bauvorhaben lässt viele Autofahrer explodieren (Symbolfoto). Foto: IMAGO / Fotostand

A44 bei Dortmund: Sperrungen sind nicht geplant

Eine Sperrung soll es nicht geben. Alle Spuren sollen in verengter Form erhalten bleiben, wie „Hellweg Radio“ schreibt.


Weitere Nachrichten aus Dortmund:


Doch das Vorhaben kommt bei vielen Autofahrern offenbar gar nicht gut an. Unter dem geteilten Facebook-Beitrag mischen sich zahlreiche böse Kommentare.

A44 bei Dortmund: Autofahrer lassen ihrer Wut freien Lauf

„So ein Bullshit“, findet ein Mann. „Sinnlos rausgeschmissenes Geld“, kritisiert eine weitere Person.


Weitere Kommentare unter dem Beitrag:

„Zehn bis 15 Jahre Verkehrschaos und haufenweise rausgeschmissenes Geld. Super Sache!“

„Wurde in Münster Süd auch so umgebaut. Geldverschwendung. Aber in Deutschland klappt’s halt mit dem Spurwechsel nicht wirklich gut. Man fährt eher gegeneinander statt miteinander.“

„Unnötig. Gebt das Geld lieber den Rentnern, die Pfand sammeln müssen.“

„Was für einen Sinn hat das? Wahrscheinlich endet es nach zwei Jahren, weil eine seltene Echsenart entdeckt wurde.“