Bochum

Nach dem Urteil: Marcel Heße schickt Fax in Krakelschrift ans Landgericht Bochum

Lebenslänglich! Ein Rückblick auf den Fall Heße

Am Mittwoch wurde das Urteil im Prozess gegen Marcel Heße gesprochen. Der Doppelmörder wurde zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt. Wir blicken zurück auf den Fall, der das Ruhrgebiet in Atem gehalten hat.

Am Mittwoch wurde das Urteil im Prozess gegen Marcel Heße gesprochen. Der Doppelmörder wurde zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt. Wir blicken zurück auf den Fall, der das Ruhrgebiet in Atem gehalten hat.

Beschreibung anzeigen
  • Wegen zweifachen Mordes muss Marcel Heße lebenslang ins Gefängnis
  • Nun äußerte sich der Doppelmörder erstmals selbst zu dem Urteil

Bochum. Der Doppelmörder Marcel Heße aus Herne wird seine Verurteilung zur Höchststrafe nicht anfechten. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Er hat demnach handschriftlich bestätigt, dass er keine Revision einlegen wolle, wie das das Bochumer Landgericht am Montag auf Anfrage mitteilte.

Heße-Anwalt: Mandant will keine Revision einlegen

Doppelmörder Marcel Heße wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Sein Pflichtverteidiger spricht nach dem Urteil über eine mögliche Revision.
Heße-Anwalt: Mandant will keine Revision einlegen

Marcel Heße schickt Fax in Krakelschrift

Marcel Heße hat laut dpa aus dem Gefängnis ein Fax an das Landgericht geschickt. Darauf stehe in Krakelschrift: „Sehr geehrtes Landgericht Bochum, hiermit verzichte ich, Marcel H. (Name abgekürzt), geboren am 09.10.97, auf das Rechtsmittel der Revision.“

Heßes Verteidiger Michael Emde hatte bereits kurz nach dem Prozess gegenüber DER WESTEN erklärt, dass Heße auf eine Revision verzichten wolle. Selbst hatte sich der 20-Jährige dazu jedoch nicht geäußert.

So fühlt sich die Mutter von Christopher W. nach dem Urteil im Heße-Prozess

Im Heße-Prozess wurde am Mittwoch das Urteil gesprochen. Nicola Skoberne, Anwältin der Mutter des zweiten Opfers Christopher W., zeigt sich nach der Verhandlung zufrieden.
So fühlt sich die Mutter von Christopher W. nach dem Urteil im Heße-Prozess

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Marcel-Heße-Prozess: Darum brauchte der Richter nur 15 Minuten für die Urteilsbegründung

Seit August vermisst: Deutscher Koch aus NRW tot aufgefunden - wichtige Frage bleibt aber offen

• Top-News des Tages:

Zehn Kilometer Stau auf der A3 hinter Kreuz Oberhausen - die Ursache ist nahezu lächerlich

Lidl baut seine Filialen um – um dieses nervige Problem zu lösen

-------------------------------------

Marcel Heße hat im März 2017 erst den neun Jahre alten Nachbarsjungen Jaden und einen Tag später seinen 22-jährigen Freund Christopher W. umgebracht.

Landgericht Bochum verurteilt Heße zu lebenslanger Haft

Das Bochumer Landgericht hat ihn vergangene Woche zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen zweifachen Mordes verurteilt. Außerdem wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt und die spätere Anordnung der Sicherungsverwahrung vorbehalten.

Marcel Heße zu lebenslanger Haft verurteilt

Die Große Strafkammer am Landgericht Bochum hat den Doppelmörder Marcel Heße wegen „besonderer Schwere der Schuld“ zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt.
Marcel Heße zu lebenslanger Haft verurteilt

Endgültig rechtskräftig ist das Urteil nach der schriftlichen Erklärung des Angeklagten allerdings immer noch nicht. Theoretisch könnten Staatsanwaltschaft und auch Verteidigung - dann allerdings gegen den Willen des Angeklagten - noch bis Mittwochabend, 24 Uhr, Revision einlegen. (dpa/pen)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen