Veröffentlicht inBochum

Bochum: Schlimmer Unfall in Altenbochum – Mann schwebt in Lebensgefahr

Bochum: Schlimmer Unfall in Altenbochum – Mann schwebt in Lebensgefahr

© picture alliance / Jens Niering

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Bochum. 

Schwerer Unfall in Bochum am Dienstagmorgen (19. Juli).

Ein Mann (65) aus Bochum ist gegen 7.30 Uhr in Altenbochum verunglückt und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Bochum: Mann überquert Straße – plötzlich rauscht ein Auto heran

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei wollte der 65-Jährige die Wittener Straße auf Höhe der Haltestelle „Mettestraße“ überqueren.

+++ Tierheim Bochum: Mitarbeiter öffnen Karton und sind fassungslos! „Einfach nur zum Kotzen“ +++

Genau zu diesem Zeitpunkt bog eine Bochumerin (29) mit ihrem Auto von der Immanuel-Kant-Straße in die Wittener Straße ein. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Zusammenstoß.

————————————–

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

————————————–

Bochumerin fährt Mann über den Haufen – Lebensgefahr

Das Auto erwischte den 65-Jährigen, der über die Motorhaube geschleudert wurde und anschließend auf die Straße krachte.

Dabei erlitt das Unfallopfer lebensbedrohliche Verletzungen. Der 65-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Dort kämpft das medizinische Personal um sein Leben.

————————————–

Weitere Meldungen aus Bochum:

————————————–

Die Polizei Bochum hat die Straße für die Unfallaufnahme bis etwa 8.45 Uhr gesperrt. Die Beamten haben nun die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (ak)