Veröffentlicht inBochum

Bochum: Sie gingen mit Messern, Besenstielen und Radschlüsseln aufeinander los – darum eskalierte der Streit auf dem Schrottplatz

20180709_Mehrere_Verlezte_Bochum_ANC-NEWS.jpg
Auf diesem Platz wurde geschossen. Foto: Philipp Leske / ANC-NEWS

Bochum. 

Eine Eskalation der Gewalt gab es am Montagnachmittag auf einem Bochumer Schrottplatz. Zwei Gruppen gerieten dort in einen Streit, der mit Schüssen, Schlägen und Verletzten endete.

Grund des Streits war dabei nach ersten Ermittlungen ein geplatzter Autodeal. Demnach hatten sich die beiden Gruppen unterschiedlicher Autoverwertungsbetriebe für Gespräche auf dem Platz an der Dieselstraße im Bochumer Stadtteil Gerthe getroffen.

————————————

• Mehr Themen:

Er schlug mehrere Menschen mit einem Bierkrug in einer Disco an Halloween: Kennst du den Mann auf dem Foto?

Kleingärtner in Herne von Wespen totgestochen – so kam es zur Tragödie

• Top-News des Tages:

Sex-Überfall am Dortmunder Hauptbahnhof: Zwei 19-jährige Frauen wollten nur zum Zug

Dortmunder Rechtsextreme setzen Kopfgeld auf Flüchtlinge aus – darum kann die Polizei erst mal wenig dagegen tun

————————————-

Auslöser könnte am Morgen ein geplatztes Verkaufsgespräch unter den südosteuropäischen Angehörigen gewesen sein“, so Polizeisprecher Rüdiger Bredew gegenüber DER WESTEN. „Später trafen die Gruppen noch einmal aufeinander, um die Angelegenheit zu klären.“

Bochum: Mann schoss mit Schreckschusspistole in die Luft

Gegen 15 Uhr knallte es. Die Kontrahenten gingen mit Besenstielen und Radmutternschlüsseln aufeinander los, auch ein Messer wurde gezückt. Ein Beteiligter schoss sogar mehrfach mit einer Schreckschusspistole in die Luft.

Die Polizei brachte die Lage mit mehreren, teils mit Schutzwesten gepanzerten Beamten unter Kontrolle. Bilanz: mehrere Verletzte Personen und zahlreiche Festnahmen. (dso)