Bochum

Geplatztes Geschäft als Auslöser? Schüsse und Messerstiche auf Bochumer Schrottplatz – mehrere Männer verletzt

Foto: Philipp Leske / ANC-NEWS

Bochum. Bei einer Auseinandersetzung mit rund 20 Personen am Mittag in Bochum verletzten sich fünf bis sechs Personen. An einem Schrottplatz auf der Dieselstraße im Stadtteil Gerthe fielen gegen 15 Uhr mehrere Schüsse, auch Messerstiche folgten.

„Die Situation war zwischenzeitig sehr unübersichtlich“, schildert Rüdiger Bredew von der Polizei Bochum. Ein Polizei-Großaufgebot rückte aus.

Die Beamten sperrten, mit Schutzwesten ausgerüstet, mehrere Straßen um den Schrottplatz.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Bochumer (21) zerrt Frau an den Haaren ins Gebüsch: Er war bereits als Sexualstraftäter registriert

Wahnsinn! In Bochum kannst du jetzt auf 50.000 Quadratmetern umsonst ins Netz – wir sagen dir wo

• Top-News des Tages:

Frau will Kinderbücher von Aldi-Süd kaufen, doch ein Detail macht sie wütend – dann entbrennt eine hitzige Diskussion

Frau (22) schläft nachts auf Bank an Oberhausener Bahnhof – als sie plötzlich ein Fremder begrabscht

-------------------------------------

Geplatztes Geschäft als Auslöser?

„Auslöser könnte am Morgen ein geplatztes Verkaufsgespräch unter den südosteuropäischen Angehörigen gewesen sein“, so Bredew und weiter: „Später trafen die Gruppen noch einmal aufeinander, um die Angelegenheit zu klären.“

Der Streit sei dann eskaliert. Dabei schoss eine Person mit einer Schreckschusspistole mehrmals in die Luft.

Personen durch Messerstiche verletzt

Vier bis fünf Personen wurden leicht verletzt, auch durch Messerstiche. „Heute können die Taten nicht mehr aufgeklärt werden“, hieß es von Seite der Polizei. Am Dienstag sollen weitere Erkenntnisse veröffentlicht werden. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN