Bochum

Bochum: Tödliche Tragödie – Mensch stirbt in Flammen

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Bochum. Furchtbare Tragödie in Bochum!

Dort ist ein Mehrfamilienhaus in Flammen aufgegangen. Während die Feuerwehr viele Bewohner retten konnte, ist ein Mensch aus Bochum bei dem Brand ums Leben gekommen.

Bochum: Anwohner melden Hausbrand

In der Nacht zu Sonntag haben sich im Stadtteil Langendreer schreckliche Szenen abgespielt. Gegen 3 Uhr meldeten Anwohner einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus.

Als die freiwillige Feuerwehr den Einsatzort erreichte, stand das Gebäude bereits in Flammen und es bildeten sich heftige Rauchschwaden. Daraufhin wurden Löschzüge der Hauptfeuer- und der Innenstadtwache sowie Einsatzkräfte des Rettungsdienstes alarmiert.

----------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • Lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

----------------------------

+++ Bochum: Familie will Idyll für ihre Kinder – und wird regelmäßig von Sex-Freiern terrorisiert +++

Die Lage spitzte sich zu, als die Wohnung im ersten Obergeschoss komplett in Flammen aufging. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch alle Bewohner in dem Haus.

Sofort begannen die Einsatzkräfte mit der Evakuierung. Acht Kinder und drei Erwachsene konnten unverletzt aus dem brennenden Gebäude gerettet werden.

+++ Bochum: Das gab es so noch nie! HIER kannst du zum Baden bald einfach in die Ruhr springen +++

Bochum: Einsatzkräfte finden leblose Person

Drei Strahlrohre waren nötig, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Nach etwa 30 Minuten folgte die traurige Erkenntnis: In der völlig ausgebrannten Wohnung fanden die Einsatzkräfte eine leblose Person vor. Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg, die Person verstarb noch am Einsatzort.

----------------------------

Mehr aus Bochum:

----------------------------

Erst gegen 5.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Vor Ort haben sich Seelsorger um die Betroffenen gekümmert. Das Wohnhaus ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Währenddessen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen zu der Brandursache aufgenommen. (neb)

Heftige Forderung in Bochum

In Bochum kostet der Anwohner-Parkschein aktuell 22 Euro pro Jahr. Jetzt steht eine gewaltige Erhöhung im Raum. Mehr dazu hier >>>