Recklinghausen

A43 im Ruhrgebiet: BMW-Fahrer flüchtet vor Polizei – sein Beifahrer (18) schwebt jetzt in Lebensgefahr!

A43 im Ruhrgebiet: Die Polizei wollte einen Autofahrer kontrollieren. Dann ging alles ganz schnell. (Symbolbild)
A43 im Ruhrgebiet: Die Polizei wollte einen Autofahrer kontrollieren. Dann ging alles ganz schnell. (Symbolbild)
Foto: Fotostand / Reiß dpa

Recklinghausen. Nach einer wilden Verfolgungsjagd auf der A43 im Ruhrgebiet schwebt ein 18-Jähriger in Lebensgefahr.

Der junge Mann saß als Beifahrer in einem BMW, der in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A43 in Recklinghausen verunglückte.

A43 im Ruhrgebiet: BMW-Fahrer flüchtet vor Polizei

Ein Zeuge hatte die Polizei auf den schwarzen BMW aufmerksam gemacht. Der Wagen sei auf der A43 im Bereich des Autobahnkreuz Bochum in Schlangenlinien unterwegs.

Am Autobahnkreuz Recklinghausen entdeckten die Beamten das verdächtige Auto. Als der Fahrer (22) die Beamten sah, drückte er sofort auf die Tube.

Verfolgungsjagd auf A43 endet in Lärmschutzwand

Die Verfolgungsjagd sollte ein schlimmes Ende nehmen. Am Autobahnkreuz Recklinghausen-Nord krachte der Wagen gegen einen Fahrbahnteiler. Das Auto wurde dann erst gegen eine Schutzplanke geschleudert und landete schließlich vor dem Metallpfeiler einer Lärmschutzwand.

Schwer verletzt konnte sich der 22-Jährige aus dem völlig demolierten Wrack befreien. Seinen Beifahrer hingegen erwischte es noch schlimmer.

------------

Das ist die A43:

  • Autobahn von Münster nach Wuppertal
  • Länge: 93 Kilometer
  • Gebaut: 1965

------------

Der 18-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Er musste aus dem BMW befreit werden und schwebt nach Angaben der Rettungskräfte in Lebensgefahr.

Polizei kontrolliert Fahrer auf A43 – dann wird einiges klar

Warum der 22-Jährige vor der Polizei geflüchtet war, sollte noch am Unfallort klar werden.

In seinen Hosentaschen fanden die Beamten reichlich Bargeld (vierstelliger Betrag), im Auto ein Kilogramm Marihuana, mehrere Handys und eine Feinwaage.

-----------

Weitere Meldungen aus dem Ruhrgebiet:

Bochum: Pizzabäcker verfängt sich in Teigknetmaschine - Feuerwehr muss ausrücken

Dortmund: Leiche am U-Turm entdeckt! Mordkommission verfolgt eindeutige Spur

Ruhrgebiet: Kult-Disco macht endlich wieder auf - „Wer hätte das gedacht“

-----------

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den Fahrer ein Haftbefehl vorliegt. Beiden Männern wurden vor Ort Blutproben entnommen. Sie müssen nun beide mit weiteren Anzeigen rechnen. (ak)