Bochum: Pizzabäcker verfängt sich in Teigknetmaschine - Feuerwehr muss ausrücken

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen und Bochum bilden das Herz des Reviers. Doch welche der beiden Ruhpott-Metropolen ist eigentlich die Coolere? Wir haben die Highlights der Städte für dich zusammengetragen. Jetzt musst du entscheiden.

Beschreibung anzeigen

Das klingt gruselig! In Bochum hat sich ein Pizzabäcker in einer Teigknetmaschine verfangen.

Ein Fall, der auch für die Feuerwehr Bochum eher selten sein dürfte. Am Ende hieße es dann aber für alle Beteiligten: Glück im Unglück!

Was ist passiert?

Bochum: Finger gegen Knethaken

Die Feuerwehr Bochum bekam am Samstagabend, 18. September, wohl einen eher ungewöhnlichen Anruf. In einer Pizzeria in Wiemelshausen hatte sich gegen 18.30 Uhr ein Mitarbeiter mit dem Finger in einer Knetmaschine verfangen!

-----------

Mehr News aus Bochum

Bochum: Schraubenzieher direkt ins Gehirn gerammt – beim Prozess kommt noch mehr heraus

Bochum: Nach Chaos beim VfL-Aufstieg – Polizei hat IHN gefunden

Bochum: Fieser Trick! Mann gibt sich als Nachbar von Seniorin (89) aus – in der Wohnung macht er dann DAS

-----------

Durch einen unglücklichen Umstand habe sich der Mann seinen Finger zwischen dem Knethaken und dem Teigtopf eingeklemmt. Er war nicht in der Lage, sich selbstständig wieder aus seiner misslichen Lage zu befreien! Auch ein anderer Mitarbeiter der Pizzeria konnte nicht helfen – sie verständigten die Feuerwehr!

------------------------------------------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einwohnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

------------------------------------------------------


Die Lösung: Die Feuerwehrleute mussten die Maschine mit dem richtigen Werkzeug auseinanderbauen. Erst dann konnte der Mann aus seiner misslichen Lage befreit werden. Zur Vorsicht wurde der Mann dennoch ins nächste Krankenhaus gebracht.


Der Einsatz dauerte ungefähr 30 Minuten.