Veröffentlicht inBochum

A40 bei Bochum: Autofahrer will anderen Wagen überholen – Crash! Fünf Personen teils schwer verletzt

Auf der A40 bei Bochum kam es zu einem folgenschweren Unfall. Gleich fünf Personen wurden bei dem Crash am Samstag verletzt.

© IMAGO / KS-Images.de

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Am Wochenende kam es zu einem schlimmen Verkehrsunfall auf der A40 bei Bochum! Ein Seat-Fahrer setzte am Samstagmorgen (21. Januar) zum Überholvorgang an, übersah dabei jedoch einen herannahenden Wagen.

Der VW konnte nicht mehr rechtzeitig auf der A40 bei Bochum bremsen, beide Autos krachten ineinander. Gleich fünf Menschen wurden bei dem Vorfall verletzt. Eine Person davon sogar schwer.

A40 bei Bochum: Überholvorgang endet übel

Es war in den frühen Morgenstunden als der Seat gerade in Richtung Essen auf der A40 bei Bochum unterwegs war. Zum Unfall kam es gegen 5.45 Uhr. Der 26-jährige Fahrer aus Herne war am Autobahnkreuz Bochum gerade auf die A40 aufgefahren. Anschließend wechselte er vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um ein anderes Fahrzeug zu überholen.

Dabei übersah er jedoch den von hinten auf der linken Spur nahenden VW. Wie er den Wagen der 26-Jährigen aus Essen übersehen konnte, ist bislang unklar. Die junge Frau versuchte noch auszuweichen, aber es war zu spät und es kam zum Unfall. Der Seat prallte anschließend noch gegen die Betonschutzwand.


Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage

Fünf verletzte Personen – ein Schwerverletzter

Beide Fahrer wurden bei dem Crash leicht verletzt. Eine 26-Jährige aus Hamm und ein 24-Jähriger aus Lünen, die im VW saßen, wurden ebenfalls leicht verletzt. Der dritte Insasse war ein 18-Jähriger aus Bochum. Ihn erwischte es schlimmer, denn er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.


Noch mehr Meldungen:


Die rechte Spur sowie der Beschleunigungsstreifen mussten bis kurz vor 8 Uhr gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 15.000 Euro.