Sportschau (ARD) trauert um Moderatorin – Andrea Otto stirbt mit nur 47 Jahren

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Beschreibung anzeigen

Trauer bei der Sportschau (ARD)!

Die Moderatorin Andrea Otto ist nach längerer Krankheit im Alter von 47 Jahren gestorben. Das teilte die ARD mit. Otto moderierte fünf Olympische Spiele für die Sportschau (ARD).

Sportschau (ARD) trauert um Moderatorin Andrea Otto

Vor rund eineinhalb Jahren habe sie sich eine Auszeit genommen und „wollte sich um die Familie und um ihre Gesundheit kümmern“, heißt es in der Mitteilung des Bayerischen Rundfunks am Dienstag.

-------------------------------

Das ist die Sportschau:

  • Sport-Kultsendung der ARD
  • Moderiert u.a. von Jessy Willmer, Esther Sedlaczek und Alexander Bommes
  • Ging am 4. Juni 1961 erstmals auf Sendung
  • Zeigt die Spiele vieler Sportarten live und in Zusammenfassungen
  • Besonders beliebt sind die Bundesliga-Highlights am Samstagabend

-------------------------------

„Zuversichtlich schmiedete die ,Abendschau'-Moderatorin und BR-Sportjournalistin Pläne, glaubte fest an ihre Genesung und eine Rückkehr in die Redaktion.“ Jetzt sei sie nach langjähriger Krankheit verstorben und hinterlasse ihren Mann und ihre Tochter.

„Wir sind schockiert und fassungslos“

In einer Nachricht ihrer Teams des BR-/ARD-Sports und der „Abendschau“ heißt es: „Wir sind schockiert und fassungslos – wir vermissen Andrea: Ihre Sonne strahlt weiterhin in unseren Herzen. In Gedanken sind wir bei ihrer Tochter, ihrem Ehemann und ihren Eltern.“

+++ Tour de France 2022: Fahrer blamiert sich – „Schon peinlich“ +++

Otto sei mehr als eine wunderbare Kollegin gewesen. „Sie war ein Sonnenschein! Positive Ausstrahlung und gute Laune hat Andrea vorgelebt – sie war immer freundlich, fröhlich und fair.“

------------------------------

Mehr Sport-News

------------------------------

Ihre Karriere begann sie beim Bayerischen Rundfunk laut des Senders im Jahr 2000 und war zunächst im Hörfunk bei Bayern 3 und B5 tätig. Danach moderierte sie ab 2007 auch im Fernsehen und stand unter anderem für „Blickpunkt Sport“ vor der Kamera.

+++ Wimbledon 2022: Deutschem Tennis-Ass gelingt irres Kunststück – „Es macht mich so stolz“ +++

Ab 2009 gehörte sie zum ARD-Team bei zahlreichen Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften. Bis Ende 2020 präsentierte sie vor allem das Regionalmagazin „Abendschau – der Süden“. (oa)