Sebastian Vettel: Ausgerechnet jetzt! Hiobsbotschaft für Formel 1-Star – sie macht alle Hoffnungen zunichte

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

Seine Debüt-Saison bei Aston Martin ist geprägt von Rückschlägen. Jetzt muss Sebastian Vettel in der Formel 1 die nächste Hiobsbotschaft verkraften.

Für den Austin-GP der Formel 1 hatte sich Sebastian Vettel einiges ausgerechnet. Doch ein ungeplanter Motorwechsel zerstört nun alle Hoffnungen.

Sebastian Vettel: Motorwechsel macht Hoffnungen zunichte

Für das Rennen in den USA hatten Vettel und Aston Martin sich einiges ausgerechnet. Endlich wieder eine Strecke, die dem Team liegt. Nach nur einer Punkte-Fahrt in den letzten neun GPs hoffte man endlich wieder auf Zählbares.

Doch das könnte sich nun schon vor dem Qualifying erledigt haben. Auf der Pressekonferenz überraschte Sebastian Vettel mit der Verkündung: Sein Bolide kriegt in Austin einen neuen Motor.

+++ Formel 1: Technikchef gesteht Angst vor diesem Moment – „Furchterregend“ +++

Motortausch – Vettel startet wohl aus der letzten Reihe

Der vierte Motorwechsel der Saison – er bedeutet eine Startplatz-Strafe. Und weil wohl noch weitere Teile der „Power Unit“ getauscht werden, muss der Heppenheimer wohl vom letzten Platz aus starten.

-----------------------------------

Mehr aktuelle News aus der Formel 1:

Mick Schumacher: Erfüllt sich sein größter Traum? Teamchef spricht offen – „Sonst geht gar nichts“

Formel 1: Böser Verdacht! Rennstall wendet sich an die FIA – „Irgendetwas ist dort komisch“

Formel 1: Schwere Vorwürfe! Max Verstappen kritisiert Netflix-Doku und trifft drastische Entscheidung

-----------------------------------

Der Plan war allerdings wohl ein anderer. Eigentlich wollte Aston Martin den Tausch schon früher vornehmen, nämlich zum Belgien-GP. Doch der Mercedes V6 war nicht verfügbar. Das Kontingent des Werkteams ausgeschöpft.

„Ich freue mich trotzdem auf das Wochenende“

„Für Austin hat uns Mercedes gesagt, dass wir einen neuen haben können. Also nehmen wir einen“, erklärt Vettel. Auf dem „Circuit of The Americas“ „kann man überholen. Es ist also ein guter Ort, um den Motor zu wechseln. Hoffentlich haben wir dann einen unterhaltsamen Sonntagnachmittag und können mitmischen.“

„Ich freue mich trotzdem auf das Wochenende", gibt sich Sebastian Vettel trotz der bescheidenen Situation gewohnt optimistisch. „Ich denke, wir können hier stark auftreten. Wie stark, das muss sich zeigen.“