Sebastian Vettel muss bittere Pille schlucken – leise Kritik an Mercedes

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

Drei Motoren stehen den Formel 1-Fahrern in einer Saison zur Verfügung – braucht man mehr, droht eine Strafe. Das ist bei Sebastian Vettel wohl der Fall.

Vor dem Türkei-GP hat Sebastian Vettel offenbart, dass er bald eine Gridstrafe in Kauf nehmen muss. Von Aston-Martin-Teamchef Otmar Szafnauer gibt leise Kritik an Mercedes.

Sebastian Vettel droht Strafe für Motorwechsel – Probleme bei Mercedes

Auf die Frage, ob er den Motor noch wechseln muss, antwortete Sebastian Vettel am Donnerstag; „Wahrscheinlich, ja. Der Plan war, ohne Strafe durchzukommen, aber ich habe einen Motor in Zandvoort verloren.“

Beim Training vor dem Niederlande-GP versagte der Motor von Sebastian Vettel. Damit verlor er eine weitere Power Unit. Jetzt droht ihm deshalb eine Gridstrafe.

--------------------------------

Formel 1 | Motoren der Teams:

  • Mercedes: Mercedes
  • Red Bull: Honda
  • McLaren: Mercedes
  • Alpine: Renault
  • Ferrari: Ferrari
  • Aston Martin: Mercedes
  • Alpha Tauri: Honda
  • Williams: Mercedes
  • Alfa Romeo: Ferrari
  • Haas: Ferrari

--------------------------------

Ob Sebastian Vettel diese Strafe bereits in der Türkei in Kauf nimmt, ist noch unklar. Aston Martin hielt sich in dieser Angelegenheit bislang bedeckt. Der angekündigte Regen könnte aber ein Vorteil sein. Dann ist die Möglichkeit größer, im Rennen größere Sprünge zu machen.

Offensichtlich hat Mercedes einige Probleme mit der Haltbarkeit ihrer Motoren. Bottas fährt schon mit der 5. Power-Unit, Hamilton wechselt beim Türkei-GP ebenfalls seinen Verbrennungsmotor.

--------------------------------

Mehr News zur Formel 1:

--------------------------------

Von Aston-Martin-Teamchef Otmar Szafnauer gibt es deshalb leise Kritik am Motorenlieferanten: „Wir haben einige Zuverlässigkeitsprobleme“, sagte er bei Sky, versicherte aber auch: „Mercedes arbeitet sehr hart daran.“

Wenn Aston Martin um die Meisterschaft mitfahren würde, wäre der Ärger bei dem Mercedes-Kundenteam sicher deutlich größer ausgefallen.

Ob Sebastian Vettel schon in der Türkei seinen Motor wechselt, erfährst du als erstes hier bei uns im Live-Ticker!