Veröffentlicht inSportmix

Formel 1 vor Hammer-Comeback! Doch es gibt ein großes Problem

Formel 1 vor Hammer-Comeback! Doch es gibt ein großes Problem

© IMAGO/Motorsport Images

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Die Gerüchte über ein Hammer-Comeback in der Formel 1 werden immer konkreter.

Ab 2023 fährt die Formel 1 womöglich wieder in Südafrika. Verantwortliche sind jetzt dafür in das afrikanische Land geflogen, um sich die Strecke genauer anzuschauen. Allerdings gibt es ein großes Problem.

Formel 1: Hammer-Comeback bahnt sich an!

Seit Wochen und Monaten wird über die Stecke in Kyalami (Südafrika) berichtet, die in der Pole-Position für ein Rennen auf dem afrikanischen Kontinent steht. Gespräche haben auch schon stattgefunden, zu einer Einigung ist man aber bislang nicht gekommen.

Aktuell sind die FIA-Verantwortlichen Steve Nielsen, Craig Wilson und Richard Springett laut „RacingNews365.com“ vor Ort in Kyalami, um die Strecke zu begutachten. Diese entspricht zurzeit lediglich den Klasse-2-Standards, für die Formel 1 ist eine Klasse-1-Lizenz notwendig.

Deshalb muss die Strecke verbessert werden. Rund 50.000 Quadratmeter müssen asphaltiert werden. Vor allem die Auslaufzonen und Kurven, die aktuell nur aus Kies bestehen. Zudem müsste der Hubschrauberlandeplatz aus dem Fahrerlager nach außen verlegt werden. Das ist eine Vorgabe der FIA, die dadurch pikante Aufnahmen vermeiden möchte.

+++Formel 1: Sorge um Mick Schumacher! Fällt Schumi Junior beim nächsten Rennen aus?+++

Formel 1 zurück in Südafrika? Es gibt aber ein Problem

Alle Probleme sind behebbar, allerdings auch kostspielig. Mehreren Quellen zu Folge soll sich der Preis dafür zwischen vier und sechs Millionen Euro befinden, je nachdem wie viel verändert werden muss. Dem Bericht nach ist das aber nicht das einzige Problem. Die Zeit rennt nämlich davon. Eine Fertigstellung sei demnach für April 2023 angedacht.

+++ Michael Schumacher: Bewegender Moment! Formel-1-Legende in Heimat ausgezeichnet +++

Das größte Problem aber ist: Wer übernimmt die Kosten für die Modernisierungsarbeiten? Die südafrikanische Regierung will dafür nicht aufkommen und lehnt eine Beteiligung daran ab. Strecken-Eigentümer Toby Venter möchte die Bahn dafür an einen Veranstalter vermieten. Ob ihm das noch gelingen kann?

——————————————

Mehr Nachrichten zur Formel 1:

——————————————

Der Südafrika-GP wurde in der Geschichte der Formel 1 insgesamt 20 Mal ausgetragen. Zuletzt gewann dort 1993 Alain Prost im Williams. Rekordsieger ist Niki Lauda mit drei Siegen.

Formel 1: Fahrer vor Rauswurf? Teamchef spricht Klartext – „Dann ist er raus“

Droht einem Fahrer in der Formel 1 der Rauswurf? Sein Teamchef stellt sich noch vor ihn, nennt aber klare Bedingungen, die dieser jetzt erfüllen muss (Hier mehr erfahren). (oa)