Formel 1-Boss Domenicali deutet Hammer an – „Wichtiger Monat“ steht bevor

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

Neue Regeln, neue Reifen, neue Autos – in der Formel 1 wird sich 2022 mächtig was ändern. Während die Teams daran feilen, die neuen Voraussetzungen für sich am besten nutzen zu können, laufen im Hintergrund bereits die Planungen für eine weiter entfernte Zukunft.

Denn auch 2026 wird aller Voraussicht nach ein einschneidendes Jahr für die Formel 1. Ab dann sollen umweltfreundliche Motoren genutzt werden. Im Zuge dessen wurde oft über einen Einstieg von Volkswagen in die Königsklasse spekuliert. F1-CEO Stefano Domenicali deutet nun eine baldige Entscheidung an.

Formel 1: Entscheidung über VW-Einstieg steht wohl kurz bevor

An den Themen Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit kommt auch die Formel 1 nicht vorbei. Dass die Rennserie hier Nachholbedarf hat, machen selbst Fahrer wie Sebastian Vettel durch öffentliche Kritik immer wieder deutlich.

Ab 2026 sollen die Antriebseinheiten nachhaltiger werden. Im Vergleich zu den aktuellen Motoren soll der Elektro-Anteil beinahe verdreifacht werden. Zudem will man in wenigen Jahren auch 100 Prozent nachhaltigen Kraftstoff nutzen.

--------------------------------------

Formel 1 | Motorenhersteller und ihre Teams:

  • Mercedes: Mercedes, McLaren, Aston Martin, Williams
  • Ferrari: Ferrari, Alfa Romeo, Haas
  • Honda: Red Bull, Alpha Tauri
  • Renault: Alpine

---------------------------------------

All diese Änderungen sollen auch Volkswagen, beziehungsweise die Tochterunternehmen Audi und Porsche, in die Formel 1 locken. Der Autohersteller wirkte an den Motoränderungen entscheidend mit. Genug, um von einem Einstieg überzeugt zu sein?

Gegenüber von „Sport 1“ bestätigte F1-Boss Domenicali nun, dass eine Entscheidung kurz bevorstehe. „Ich denke, dass uns ein wichtiger Monat hinsichtlich der Entscheidung der Volkswagen-Gruppe bevorsteht“, berichtet der Italiener.

+++ Formel 1 bei Sky: Deutliche Absage! Von DIESEM Traum muss sich der Pay-TV-Riese verabschieden +++

„Ein Einstieg wäre großartig“, schwärmt der Italiener, „aber ich kann nicht im Namen von VW sprechen. Ich war ein paar Jahre lang Teil dieses unglaublichen Konzerns und ich weiß, wie hart sie an der Zukunft arbeiten.“

Formel 1: Diese Rolle könnte der VW-Konzern spielen

In welcher Form und mit welcher Marke VW letztlich einsteigen würde, bleibt noch abzuwarten. Derzeit scheint ein Engagement als Motorlieferant als wahrscheinlich. Während über McLaren und Audi diskutiert wird, wird Red Bull mit Porsche in Verbindung gebracht.

--------------------------------------------

Weitere Neuigkeiten aus der Formel 1:

---------------------------------------------

„Hinsichtlich Volkswagen hoffe ich, dass sie bald eine Entscheidung treffen werden“, so Domenicali bei „Sport 1“. „Es war großartig, dass sie in die Entwicklung der neuen Antriebsregeln involviert waren. Jetzt liegt es an ihnen, den letzten Schritt zu gehen.“ (mh)