Formel 1: Vettel-Team lässt Fans vor Wut schäumen – „Absoluter Sauhaufen“

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Beschreibung anzeigen

Die Fans waren in heller Aufregung: Pünktlich zur Qualifikation in Silverstone kündigte sich der Regen an. Das Wetter versprach allen Zuschauern der Formel 1 ein großes Spektakel.

Als Q1 abgelaufen war, waren die deutschen Anhänger der Formel 1 fassungslos. Schon wieder vergeigten Sebastian Vettel und Aston Martin eine Regen-Qualifikation. Die Fans schäumten anschließend.

Formel 1: Vettel fliegt im Regen schon wieder raus

Bereits in Kanada war es zum Drama gekommen. Vettel hatte es im Regen von Montreal nicht unter die besten 15 geschafft. Sein Team hatte einen Fehler mit dem Reifendruck gemacht, Vettel traf keine Schuld.

Daraus scheint Aston Martin nicht gelernt zu haben. Als in Silverstone der Regen aufzog, rieb sich Vettel schon die Hände. Immerhin gilt er als einer der besten Regenfahrer. Doch wieder wurde er im Stich gelassen. Es reichte nur zu Platz 18.

Formel 1: Vettel flucht am Funk

Der Heppenheimer war bedient. „Nicht schon wieder“, antwortete er am Funk ungläubig, als sein Renningenieur ihn über das Ergebnis informierte. Es folgte eine lange gepiepte Passage, die auf einige Flüche Vettels hinweist.

----------------------------

Neuigkeiten aus der Formel 1:

----------------------------

Dabei hatte Aston Martin für das Wochenende große Pläne. Mit einem weiteren Upgrade für das Auto wollte man einen Sprung nach vorne machen. Punkte in Silverstone sind aber in weite Ferne gerückt – denn Vettel-Kollege Lance Stroll wurde Letzter.

+++Formel 1: Nach Hammer-Comeback – Große Erlösung für Mick Schumacher!+++

Formel 1: Fans gehen hart mit Aston Martin ins Gericht

Vettel sagte anschließend zwar, dass er nicht glaube, dass es sich wieder um einen Fehler gehandelt habe – doch die Fans gingen mit seinem Rennstall dennoch hart ins Gericht. Die Reaktionen auf Twitter ließen tief blicken:

  • „Also, Aston Martin bzw. Force India ist seit der Übernahme von Stroll ja wirklich ein absoluter Sauhaufen.“
  • „Wie kriegt Aston eigentlich alleine den Motor an morgens? Die sind ja nicht neu dabei, das sind alte Hasen - wie können die wiederholt so eine Gelegenheit für eine Spektakel-Quali weghauen?“
  • „Der Aston Martin ist so eine unfassbare Gurke, da kann kein Fahrer der Welt etwas mit reißen. Erbärmlich.“
  • „Vettel und Mick benötigen ein neues Auto, das ist ja unterirdisch.“
  • „Seb verdient viel mehr Einsatz von Aston Martin.“

Formel 1: Fahrer wird bei Horror-Crash zum Helden – seine Reaktion sorgt für Gänsehaut

Die ganze Formel 1 hielt beim Horror-Crash beim Silverstone-GP den Atem an. Bei der Massenkarambolage zum Start waren fünf Autos maßgeblich involviert, am heftigsten war der Chinese Zhou Guanyu betroffen, dessen Alfa Romeo mit hoher Geschwindigkeit abflog. Dabei wurde ein anderer Pilot zum Helden (Hier mehr dazu). (mh)