Formel 1: DIESE Änderung versteht Sebastian Vettel gar nicht – „Die Dinge, die Spaß machen, sterben aus“

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

In der Formel 1 herrscht große Umbruchstimmung. 2022 wird sich in der Rennserie einiges verändern. Neue Regeln und neue Autos sollen das Fahrerfeld wieder umkämpfter machen.

Auch im Rennkalender schmeißt die Formel 1 einiges durcheinander. Selbst jahrelange Traditionen sind nicht mehr in Stein gemeißelt. Eine Tatsache, die Sebastian Vettel sauer aufstößt.

Formel 1: Vettel trauert um Monaco-Tradition

Diese Nachricht versetzte die Formel 1 in Aufruhr. Einem Bericht zufolge soll der Monaco-GP ab 2022 umgestellt werden. Traditionell fanden die ersten Trainingseinheiten im Fürstentum immer schon am Donnerstag statt, während am Freitag ein freier Tag für Fahrer und Teams folgte.

--------------------------------------------

Der Formel 1-Rennkalender 2021

  • 28. März – Bahrain (Sakhir) - Sieger: Lewis Hamilton
  • 18. April – Italien (Imola)* - Sieger: Max Verstappen
  • 02. Mai – Portimao (Portugal) - Sieger: Lewis Hamilton
  • 09. Mai – Spanien (Barcelona)* - Sieger: Lewis Hamilton
  • 23. Mai – Monaco - Sieger: Max Verstappen
  • 06. Juni – Aserbaidschan (Baku) - Sieger: Sergio Perez
  • 20.Juni – Frankreich (Le Castellet) - Sieger: Max Verstappen
  • 27. Juni – Steiermark (Spielberg) - Sieger: Max Verstappen
  • 04. Juli – Österreich (Spielberg) - Sieger: Max Verstappen
  • 18. Juli – Großbritannien (Silverstone) - Sieger: Lewis Hamilton
  • 01. August – Ungarn (Budapest) - Sieger: Esteban Ocon
  • 29. August – Belgien (Spa) - Sieger: Max Verstappen
  • 05. September – Niederlande (Zandvoort) - Sieger: Max Verstappen
  • 12. September – Italien (Monza) - Sieger: Daniel Ricciardo
  • 26. September – Russland (Sotschi)
  • 10. Oktober – Türkei (Istanbul)
  • 24. Oktober – USA (Austin)
  • 07. November – Mexiko (Mexiko-Stadt)
  • 14. November – Brasilien (Sao Paulo)
  • 21. November – offen
  • 05. Dezember – Saudi-Arabien (Dschidda)*
  • 12. Dezember – Abu Dhabi

*Rennen werden auch bei RTL übertragen

--------------------------------------------

Damit dürfte in der kommenden Saison Schluss sein. Rechteinhaber Liberty Media hat sich mit dem Veranstalter offenbar geeinigt, dass in Monaco in Zukunft wie auf allen anderen Strecken auch freitags trainiert wird.

Eine Entscheidung, die Sebastian Vettel bedauert. „Es war schön, einen freien Tag zu haben - nicht um Party zu machen, sondern um etwas mehr Zeit für die Vorbereitung zu haben“, erklärte er am Rande des Russland-GPs.

+++ Hier bekommst du alle Infos zum Russland-GP der Formel 1 +++

„Die Dinge, die Spaß machen, sterben aus“, zeigt er sich enttäuscht. Wahrscheinlich sei das der Grund, warum man das Monaco-Programm zusammenschrumpfen wolle. „Früher hat es Spaß gemacht, also sollten wir es nicht mehr tun“, meint er ironisch.

Formel 1: Vettel mit seinem Unverständnis nicht allein

Zwar merkt Vettel an, dass sein Satz eher ein Scherz gewesen sei, dennoch hat er kein Verständnis für die geplanten Änderungen. „Ich weiß nicht, warum man das in Monaco ändern sollte.“

---------------------------------------------

Weitere Neuigkeiten zur Formel 1:

Formel 1: Traurige Nachricht für die Fans! Dieser Traum ist dahin

Formel 1: In Sotschi fliegen die Giftpfeile! Fieser Seitenhieb von Verstappen gegen Hamilton

Formel 1: Account gehackt? Fahrer schreibt seltsame Nachricht – ER steckt dahinter

---------------------------------------------

Nicht nur Vettel, auch der zweimalige Formel 1-Weltmeister Fernando Alonso äußerte sich kritisch. Die Entscheidung sei schlecht. „Wir alle lieben Monaco, und einen Tag weniger zu haben, ist nicht gut“, so Alonso. (mh)