Formel 1: Top-Team wirft Pläne über den Haufen – „Entscheidung getroffen“

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Die Formel 1 Saison 2022 wartet nicht nur mit neuen Boliden, sondern auch mit neuen Fahrern auf. Wir stellen euch alle Teams und Fahrer der neuen Saison vor.

Beschreibung anzeigen

Ferrari prescht in der Formel 1 voran. Als erster Rennstall gab die Scuderia den Termin für die Enthüllung des neuen Boliden bekannt. Jetzt ging das Team auch als erstes auf die Strecke.

Nun fuhr Ferrari auch die ersten Runden im Jahr 2022. Als der Test bereits gestartet war, verkündete änderte der Rennstall plötzlich seine Pläne – und sorgte in der Formel 1 damit für Verwirrung.

Formel 1: Ferrari mit spontaner Planänderung

Eigentlich sollten Carlos Sainz, Charles Leclerc und Testfahrer Robert Schwartzmann am Dienstagmorgen im SF21 an den Start gehen. So ganz sicher war sich Ferrari dann aber wohl doch nicht, ob es im Auto der letzten Saison testen darf.

Wer wann mit welchem Fahrzeug private Tests fahren darf, ist in der Formel 1 eigentlich streng geregelt. Im Rahmen der großen Regeländerung für 2022 gibt es bislang aber kein überarbeitetes Regelwerk für Testfahrten in älteren Rennwagen.

Regelwerk steht noch nicht – Scuderia geht auf Nummer sicher

Weil eine kurzfristige Anfrage bei der FIA nicht rechtzeitig beantwortet wurde und Ferrari nicht gleich beim ersten Test die Regeln brechen wollte, ging man auf Nummer sicher und kramte ein älteres Auto aus der Garage.

-------------------------------------

Mehr Neuigkeiten aus der Formel 1:

Formel 1: Sebastian Vettel bei Instagram und Co. – wieso du ihn nicht findest

Formel 1: Tauziehen beendet! Mercedes gibt IHN endgültig für Red Bull frei

Formel 1: Verantwortlicher haut auf den Tisch – „Null Chance“

-------------------------------------

„In Erwartung einer Aktualisierung der FIA über die Regeln für ‚Tests früherer Autos‘ für 2022 wurde die Entscheidung getroffen, den SF71H von 2018 zu verwenden“, teilte das Team mit, als die Piloten bereits auf der Strecke in Fiorano ihre Runden drehten.

Die plötzliche Planänderung des Traditionsrennstalls sorgte für Verwirrung. Sie zeigt: Auch zwei Monate vor dem Saisonstart ist selbst bei wichtigen Themen noch vieles unklar.

Zeit läuft der Formel 1 davon

Doch die Zeit rennt. Schon bald wollen auch die anderen Teams ihre Tests absolvieren. Bei den begrenzten Möglichkeiten braucht es viel Effizienz, um möglichst viele Erkenntnisse zu sammeln.

+++ Formel 1: Fahrer will in die Königsklasse, doch DAS wird ihm zum Verhängnis – „Lächerlich“ +++

Dass bei Fahrten auf vier Jahre alte Autos zurückgegriffen werden muss, weil das Regelwerk nicht pünktlich steht, ist sicher keine große Hilfe.

Formel 1: Mick Schumacher spricht offen – DAS war seine größte Herausforderung

Mick Schumacher philosophiert über sein erstes Jahr in der Formel 1 und verrät dabei, was seine größte Herausforderung im abgelaufenen Jahr war. Hier erfährst du seine Antwort >>>