Formel 1: Verantwortlicher haut auf den Tisch – „Null Chance“

Formel 1: 2022 soll endlich wieder in Australien gefahren werden.
Formel 1: 2022 soll endlich wieder in Australien gefahren werden.
Foto: imago images / HochZwei

Drei Jahre musste ein ganzes Land auf seinen Heim-Grand-Prix warten, 2022 soll es endlich wieder so weit sein. Geht in diesem Jahr nichts schief, kehrt die Formel 1 nach Australien in den Albert Park zurück.

Etwas über zwei Monate verbleiben, ehe das Rennen der Formel 1 auf dem Kurs in Melbourne geplant ist. Nun haut einer der Organisatoren auf den Tisch und spricht Klartext bezüglich einer erneuten Absage.

Formel 1: Seit zwei Jahren kein Rennen in Australien

Zwar findet in Australien nicht mehr das erste Rennen der Saison statt, dennoch sind die Veranstalter heiß, die Pforten endlich wieder für die Formel 1 zu öffnen. 2020 wurde der Grand Prix kurz vor dem Start wegen eines Corona-Ausbruchs bei McLaren gestrichen.

------------------------------------------------

Der Formel 1-Rennkalender 2022

  • 20. März Bahrain-GP (Saisonauftakt)
  • 27. März Saudi Arabien-GP
  • 10. April Australien-GP
  • 24. April Emilia-Romagna-GP (Imola)
  • 8. Mai Miami-GP
  • 22. Mai Spanien-GP
  • 29. Mai Monaco-GP
  • 12. Juni Aserbaidschan-GP
  • 19. Juni Kanada-GP
  • 03. Juli Großbritannien-GP
  • 10. Juli Österreich-GP
  • 24. Juli Frankreich-GP
  • 31. Juli Ungarn-GP
  • 28. August Belgien-GP
  • 04. September Niederlande-GP
  • 11. September Italien-GP
  • 25. September Russland-GP
  • 02. Oktober Singapur-GP
  • 09. Oktober Japan-GP
  • 23. Oktober Austin-GP
  • 30. Oktober Mexiko-GP
  • 13. November Brasilien-GP
  • 20. November Abu Dhabi-GP

------------------------------------------------

Vergangenen Herbst platzte das Rennen dann wegen der Corona-Einschränkungen in Australien. Etwas, das in diesem Jahr nicht passieren soll: „Ich gehe jetzt on record und sage: Null Chance, dass es abgesagt wird“, zeigt sich Andrew Westacott, CEO des Veranstalters „Australian Grand Prix Corporation“, überzeugt.

Formel 1: So ist der Plan in Melbourne

„Wir sind zuversichtlich, dass wir liefern werden. Wir sehen ja, was in Australien passiert. Ich kann mich nicht erinnern, wann zuletzt eine Großveranstaltung abgesagt wurde“, erklärt Westacott bei „Foxsports.com“.

Man werde dieses Event austragen. Im schlimmsten Fall müsse man „Entschärfungsmaßnahmen“ in Kauf nehmen. Das dürfte sich dann auf die Zuschauer vor Ort beziehen. Derzeit planen Westacott und sein Team mit vollen Rängen. Im Februar sollen die Aufbauarbeiten der Tribünen beginnen.

Formel 1: Wegweisendes Jahr für Australien-GP

Eine Impfposse wie zuletzt bei den Australien Open schließt er ebenfalls aus. Beim Formel-1-Wochenende gilt eine strikte Impfpflicht für alle, die im Paddock unterwegs sind.

-----------------------------------

Neuigkeiten aus der Formel 1:

-------------------------------------

Westacott weiß, dass die Entscheidung, ob das Rennen in diesem Jahr stattfindet oder nicht, wegweisend ist. Bereits im vergangenen Oktober hatte er angekündigt, dass es das sichere Aus für das Australien-Rennen wäre, sollte der GP ein drittes Mal abgesagt werden (Hier alle Infos >>>). (mh)