Formel 1: Fans von Entscheidung geschockt! Star-Fahrer entsetzt: „Einfach nur brutal“

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Schock für die Fans der Formel 1! Ein Fahrer ist wegen dieser Entscheidung am Boden zerstört.

Als in dieser Woche offiziell bestätigt wurde, dass der Große Preis von Australien auch in dieser Saison der Formel 1 ausfällt, glich die Meldung in der Motorsport-Welt einem Beben. Schließlich erfreut das Rennen in Melbourne sich einer gigantischen Beliebtheit.

Formel 1: Fans sind enttäuscht

Auch in der vergangenen Saison der Formel 1 musste der Australien-GP wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Nun wird es auch im Jahr 2021 nichts mit dem Rennen in „Down Under“.

Für einen Fahrer in der Formel 1 ist diese Absage besonders bitter: Daniel Ricciardo. Zum zweiten Mal in Folge muss der Australier auf seinen Heim-Grand-Prix verzichten.

Ricciardo am Boden zerstört

„Eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, der gerne lacht“, teilt der McLaren-Pilot mit: „Aber das ist jetzt wirklich hart. Ich bin unfassbar enttäuscht, dass ich mit der Formel 1 nicht nach Hause kommen darf.“

Und weiter sagt der Star-Pilot der Formel 1: „Auch die anderen Fahrer kommen immer wieder gerne nach Melbourne. Jetzt ist es bereits das zweite Jahr in Folge, dass wir nicht in Australien fahren dürfen. Das ist einfach nur brutal und tut weh.“

Ricciardos Hoffnung: „Wir müssen jetzt nach vorne schauen, und ich hoffe inständig, dass es 2022 dann wieder klappt. Wir dürfen den Mut nicht verlieren. Und das Wichtigste ist, dass wir alle gesund bleiben.“

Der 32-Jährige gibt offen zu: „Das bricht mir das Herz. Aber ich hoffe, dass wir uns schon bald wieder alle in Australien sehen können.“

--------------------

Mehr zur Formel 1:

Formel 1 bei Sky: Experte Ralf Schumacher wütet – „Hat nichts mit Rennfahren zu tun“

Formel 1: Rennstall droht gewaltiges Debakel – Sebastian Vettel lacht sich ins Fäustchen

Formel 1: Nach Dämlich-Crash – Ex-Pilot setzt sich für knallharte neue Reglung ein

--------------------

Formel 1 vor Großbritannien-GP

Viel Zeit zum Ärgern bleibt Ricciardo nicht. Schon am 18. Juli steht in Silverstone das nächste Rennen der Formel 1 an. Dann darf Ricciardo sich auf einen Heim-GP der anderen Art freuen, wenn sein McLaren-Team beim Großen Preis von Großbritannien antritt.

Dann will auch Ricciardo bei seinem neuen Rennstall endlich durchstarten. Seit seinem Wechsel zu McLaren im Winter fährt der Australier in der Formel 1 noch seinen eigenen Erwartungen hinterher. Während Teamkollege Lando Norris auf dem 4. Platz der Fahrerwertung auf Tuchfühlung zu den Top-Piloten liegt, befindet Ricciardo sich abgeschlagen auf Rang 8.

Sebastian Vettel hat genug

Sebastian Vettel reicht's! Der vierfache Weltmeister will nach dem Österreich-GP nicht mehr so nett sein. Den Grund dafür erfährst du hier! (dhe)