Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Überraschende Aussage nach Singapur-Schmach – Red-Bull-Worte lassen tief blicken

In der Formel 1 hat Red Bull ein ganz bitteres Wochenende hinter sich. Nach Singapur überrascht Red-Bull-Teamchef Horner jetzt.

Mit diesen Worten hat die Formel 1 nicht gerechnet.
u00a9 IMAGO/NurPhoto

Formel 1: Das sind die neuen Boliden für 2023

In der Formel-1-Saison 2023 gehen die Fahrer mit neuen Autos an den Start. Wir zeigen Dir die neuen Boliden.

Was für ein Rückschlag für die Überflieger der Formel 1! Max Verstappens Siegesserie? Gerissen. Die Chance, jedes Rennen ganz oben zu beenden? Dahin. In Singapur zeigte sich Red Bull maximal anfällig und hatte im Duell ums Podium absolut nichts zu melden.

Stattdessen triumphierte das krisengeplagte Ferrari in Person von Carlos Sainz. Verkehrte Welten auf dem Marina Bay Street Circuit. Nach dem Rennen meldet sich auch RB-Teamchef Christian Horner – seine Worte lassen tief über die Beziehungen innerhalb der Formel 1 blicken.

Formel 1: Verstappen-Desaster

Schon in der Qualifikation hatte es sich angedeutet. Beide Red Bulls schieden bereits in Q2 aus. Ein heftiges Debakel. Besonders bitter für Max Verstappen: Damit riss seine Siegesserie von zehn Erfolgen hintereinander. Einziger Trost ist, dass sein dritter WM-Gewinn natürlich nicht gefährdet ist.

++ Tinte trocken! Rennstall verkündet Juwel-Hammer ++

Stattdessen jubelte also Carlos Sainz. Für den Spanier ist es erst sein zweiter Grand-Prix-Erfolg. Dementsprechend ausgedehnt war seine große Party anschließend in der Boxengasse. Davon berichtet die spanische „AS“, die ihn dabei begleitete.

Pikantes Aufeinandertreffen

Während der strahlende Formel-1-Sieger durchs Paddock spazierte, fleißig Autogramme für Fans schrieb, begegnete er auch Christian Horner. Dieser gratulierte dem 29-Jährigen. „Herzlichen Glückwunsch, das war eine beeindruckende Leistung“, so Horner.

Dann folgte ein verdeckter Seitenhieb: „Wenn uns jemand schlagen musste, bin ich froh, dass ihr es wart“, feixte Horner. Daraus lässt sich herauslesen, dass es ihm so gar nicht geschmeckt hätte, wenn Erzrivale Mercedes am Ende triumphiert hätte.


Noch mehr News kannst du hier lesen:


Die beiden Silberpfeile schickten sich gegen Rennende an, Lando Norris auf P2 wie auch Sainz zu überholen. Am Ende klappte das nicht, weil George Russell in der letzten Kurve crashte und Sainz Norris geschickt DRS-Hilfe gab, sodass Mercedes nicht aufschließen konnte.

Formel 1: Was passiert in Japan?

Für viele Fans war es der spannendste Grand Prix des Jahres und sie hoffen, dass es in Japan ähnlich wird. Ausschlaggebend dürfte dabei wohl sein, wie Red Bull zurückkommt. Hat der Rennstall plötzlich Probleme oder war es nur ein Ausrutscher?