Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Einstieg bei DIESEM Team? VW-Entscheidung soll bald verkündet werden

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Geht in der Formel 1 jetzt alles ganz schnell?

Dass VW in die Formel 1 einsteigen will, ist nicht neu. Nach langem hin und her soll die Entscheidung Anfang April verkündet werden.

Formel 1: VW-Einstieg steht bevor

Die Formel 1 darf sich auf zwei neue deutsche Teams freuen. VW plant nämlich den Einstieg in die Motorsport-Königsklasse mit den Töchtern Audi und Porsche. Laut dem „Business Insider“ soll der VW-Aufsichtsrat bereits in der kommenden Woche grünes Licht für das Milliardenprojekt geben. „Projekt Speed“ sieht Berichten zufolge folgendermaßen aus: VW will ab 2026 mit zwei Teams der Tochtermarken Audi und Porsche einsteigen.

——————————

Formel 1 | Fahrer und Teams 2022

  • Mercedes: Hamilton/Russell
  • Red Bull: Verstappen/Perez
  • McLaren: Norris/Ricciardo
  • Aston Martin: Vettel/Stroll
  • Alpine: Alonso/Ocon
  • Ferrari: Leclerc/Sainz
  • Alpha Tauri: Gasly/Tsunoda
  • Alfa Romeo: Bottas/Zhou
  • Haas: Mazepin/Schumacher
  • Williams: Latifi/Albon

——————————

Intern läuft aber nicht alles reibungslos. Eigentlich wollten Audi und Porsche gemeinsam einen Antriebsstrang entwickeln, um Ressourcen zu sparen. Doch dieser Gedanke wurde offenbar längst bei Seite gelegt und ist einem Konkurrenzdenken gewichen. „Das Verhältnis von Audi-Chef Markus Duesmann und Porsche-Chef Oliver Blume ist angespannt“, zitiert der „Business Insider“ eine Quelle aus Aufsichtsratskreisen.

Formel 1: Porsche mit Red Bull Partnerschaft eingehen, Audi plant McLaren-Übernahme

So soll Duesmann Porsche-Boss Blume vorgeworfen haben, ihn hintergangen zu haben. Porsche wollte nämlich eine exklusive Partnerschaft mit Red Bull eingehen, was Audi als Affront wertete. „Duesmann wirkte sichtlich angefasst“, soll ein Top-Manager gesagt haben. Der Grund: Duesmann ist ein Motorsport-Fachmann und trieb das Formel-1-Projekt lange an.

Laut einem Insider sind für den Einstieg noch einige Fragen offen, aber „wir sind sehr optimistisch.“ Der Plan sieht folgendermaßen aus: Während Porsche mit Red Bull einen Partner gewinnen möchte, der seine Stärken vor allem im Marketing hat, plant Audi die Übernahme des britischen Traditionsrennstalls McLaren, eine entsprechende Absichtserklärung sei schon abgegeben worden.

———————————–

Mehr News aus der Formel 1:

———————————

Auf Red-Bull-Seite ist für 2026 eine Zusammenarbeit alles angerichtet: Red Bull Powertrains wird gerade aufgebaut und kann dann für die neue Allianz genutzt werden, und der Vertrag mit Max Verstappen wurde bis 2028 verlängert. Für einen möglichen Red-Bull-Partner ist das ein wichtiges Signal. Denn sollte Porsche tatsächlich mit Red Bull zusammenarbeiten, hätte man mit Verstappen den besten Fahrer für einige Jahre im Team.

Formel 1: Glasklare Ansage an Mick Schumacher – „Muss Magnussen schlagen“

Mick Schumacher bekommt eine klare Anweisung für die aktuelle Saison. Er muss seinen Teamkollegen Kevin Magnussen schlagen (Hier mehr dazu). (oa)