Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Nach Leclerc-Knall – nächste Fahrer-Entscheidung bei Ferrari gefallen

Bei Ferrari stellt man in der Formel 1 die Weichen für die kommende Saison. Die nächste Fahrer-Entscheidung ist gefallen.

© IMAGO/PanoramiC

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Wenige Wochen vor dem Start der neuen Formel-1-Saison hat Ferrari Nägel mit Köpfen gemacht und den Vertrag mit Ausnahmefahrer Charles Leclerc verlängert. Der Monegasse wird „über die Saison 2024 hinaus“ für Ferrari fahren. Das teilte der Rennstall am Donnerstag (25. Januar) offiziell mit.

Jetzt hat die Scuderia Ferrari mit der nächsten Fahrer-Entscheidung aufhorchen lassen. Oliver Bearman und Leclercs Bruder Arthur gehören ab sofort offiziell auch zum Formel-1-Team der Italiener.

Formel 1: Ferrari befördert Bearman und Leclercs Bruder

Oliver Bearman gehört ab sofort zum Pool der Reservefahrer bei Ferrari. Der Formel-2-Pilot steigt damit weiter auf, teilt sich diese Rolle künftig mit Antonio Giovinazzi und Robert Shwartzman. Während der 18-jährige Bearman für Prema in der Formel 2 an den Start geht, fahren Giovinazzi und Shwartzman für Ferrari in der WEC-Langstreckenserie.

+++ Tabula rasa in der Formel 1! Fans müssen sich komplett umstellen +++

Bearman sammelte im vergangenen Jahr bereits Erfahrung in der Formel 1. In Mexiko und Abu Dhabi durfte er im Haas das 1. Freie Training bestreiten und nahm für den Rennstall auch nach der Saison am „Young Drivers Test“ teil. In der Formel 2 wurde er im vergangenen Jahr auf Anhieb Vierter.

Neu im Team dabei ist 2024 auch Arthur Leclerc. Er übernimmt mit Antonio Fuoco und Davide Rigon die Rolle des Entwicklungsfahrers. „Seine Aufgabe besteht hauptsächlich in der Arbeit im Simulator, in der Entwicklung des Fahrzeugs, in der Abstimmung und in den während der Saison eingeführten Updates“, teile Ferrari mit. Leclerc fährt 2024 außerdem in der italienischen GT-Serie.


Das könnte dich auch interessieren:


Erste Ferrari-Tests noch im Januar

Schon in wenigen Tagen wird Leclerc aber erstmals in einem Formel-1-Auto sitzen. Vom 29. bis zum 31. Januar testet Ferrari auf der Rennstrecke in Barcelona. Leclerc wird am 29. Januar im F1-75, dem Ferrari aus 2022 sitzen. Bearman darf am 31. Januar mit dem gleichen Auto ran. Leclerc und Carlos Sainz testen für Pirelli Reifen mit dem letztjährigen und fahren ebenfalls den F1-75.