Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Wende im Cockpit-Tausch! Teamchef verkündet Plan-Änderung

Formel 1: Wende im Cockpit-Tausch! Teamchef verkündet Plan-Änderung

Formel 1: Wende im Cockpit-Tausch! Teamchef verkündet Plan-Änderung

Formel 1: Wende im Cockpit-Tausch! Teamchef verkündet Plan-Änderung

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Schon vor seinem Debüt geistert sein Name durch die Formel 1. Oscar Piastri ist das wohl heißeste Talent, das auf ein Cockpit wartet. 2023 wird es bereits der Fall sein.

Doch noch bevor er sein Debüt in der Formel 1 feiern sollte, war eigentlich geplant, dass Piastri schon in dieser Saison an den Start hätte gehen sollen. Aus diesem Vorhaben wird jetzt doch nichts mehr!

Formel 1: Wende im Cockpit-Tausch! Teamchef verkündet Änderung

Denn seit dieser Saison ist es für die Teams Pflicht, dass jeder der Stammpiloten für ein Freies Training der Saison seinen Platz für einen Rookie räumen soll. Bei Red Bull war das in Barcelona der Fall, als Jüri Vips für Sergio Perez fuhr.

Auch bei Alpine war geplant, in Frankreich den Youngster Oscar Piastri fahren zu lassen, kündigte Teamchef Otmar Szafnauer noch vor einigen Wochen an. Das scheint sich jetzt geändert zu haben. „Was das Freie Training in Frankreich angeht, so ist das nicht der Plan. Oscar wird für uns fahren, aber das wird erst nach der Pause der Fall sein“, sagte Szafnauer am Wochenende des Silverstone-GP.

Es wird vermutet, dass einer der Gründe, warum Piastri den A522 noch nicht fahren wird, an den ständigen Aktualisierungen des Autos liegt, die von Stamm-Piloten Fernando Alonso und Esteban Ocon getestet werden sollen.

+++ Formel 1: FIA macht es offiziell – Teams fällt Stein vom Herzen +++

Piastri fährt 2023 in der Formel 1

Währenddessen ist die Zukunft von Piastri in der Formel 1 geklärt. Vor einigen Wochen erklärte Szafnauer, dass der Youngster in der nächsten Saison definitiv ein Cockpit in der Motorsport-Königsklasse hat. Ungeklärt ist jedoch, bei welchem Team das der Fall sein wird.

+++ Formel 1 – Österreich-GP im Live-Ticker +++

Alonso will weiter bei Alpine fahren, Szafnauer kündigte Gespräche in der Pause an. Esteban Ocon hat beim französischen Team einen Vertrag bis 2024. Gerüchtenzufolge soll Piastri bei Williams dann Nicholas Latifi ersetzen.

—————————————–

Mehr News aus der Formel 1:

—————————————–

„Was einen Platz bei Williams angeht, denke ich, dass es das Beste ist, Jost zu fragen“, sagt Szafnauer. „Es ist toll, dass einer unserer jungen Fahrer von anderen Formel-1-Teams umworben wird. Das zeigt, dass er das Potenzial hat, dessen wir uns bewusst sind.“

Formel 1: Nach Horror-Crash regt sich Fahrerprotest – „Es muss etwas passieren“

Am Rennwochenendd in Silverstone gab es gleich zwei heftige Crashs. Jetzt regt sich Widerstand im Fahrerlager. Einige fordern Änderungen seitens der FIA (Hier die Hintergründe aus der Formel 1). (oa)