Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Desaster für Schumi-Team! Start geht in die Hose

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Die Formel 1 Saison 2022 wartet nicht nur mit neuen Boliden, sondern auch mit neuen Fahrern auf. Wir stellen euch alle Teams und Fahrer der neuen Saison vor.

Eigentlich will Haas in der Formel 1 in diesem Jahr richtig angreifen, doch der Auftakt in Barcelona ging gleich mal daneben.

Während die Konkurrenz in der Formel 1 Runde um Runde drehte, stand der Haas den Großteil der ersten Trainingssession in der Garage.

Formel 1: Bei erster Testfahrt – Haas-Auto zickt rum

Die Motoren heulen wieder. Am Dienstagmorgen (23. Februar) ist die Formel 1 in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt dürfen die Teams ihre Autos drei Tage lang auf dem Rundkurs in Barcelona testen.

In der frühen Session von 9 bis 13 Uhr sollte eigentlich Nikita Mazepin für Haas den neuen Boliden testen, doch der Auftakt lief alles andere als nach Plan. Wegen technischer Probleme blieb der Teamkollege von Mick Schumacher lange in der Garage.

———————————-

Formel 1 | Zeitplan bis zum Saisonstart:

  • 23.-25. Februar: Wintertests in Barcelona
  • 10.-12. März: Wintertests in Bahrain
  • 20. März: Saisonstart beim Großen Preis von Bahrain

——————————–

Formel 1: Kühlleck bremst Haas aus

„Leider konnten wir nicht so viele Runden fahren. Wir hatten ein Kühlleck“, berichtet Nikita Mazepin. Man habe den Plan nicht komplett absolvieren können. Trotzdem habe sich das Auto „gut“ angefühlt, so Mazepin.

Während Mazepin in vier Stunden gerade einmal 20 Runden absolvierte, fuhr die Konkurrenz deutlich länger. Charles Leclerc im Ferrari und Max Verstappen im Red Bull drehten 80 Runden, George Russell im Mercedes 77.

Neben Haas hatte auch Alfa Romeo große Probleme mit dem neuen Auto. Ersatzfahrer Robert Kubica schaffte gerade einmal neun Runden.

Formel 1: Auch Mick Schumacher ausgebremst

Am Nachmittag gingen die Probleme bei Haas weiter. Wegen einem beschädigten Unterboden musste Mick Schumacher lange aussetzen, drehte am Ende gerade einmal 23 Runden.

—————————————

Mehr News aus der Formel 1:

————————————–

Formel 1: Ferrari in erster Session vorne

Der Schnellste am ersten Trainingstag war Lando Norris im McLaren vor Charles Leclerc und Carlos Sainz (Ferrari). Sebastian Vettel (52 Runden) legte die sechstbeste Zeit auf den Asphalt.

>>> Formel 1: Kracht es wieder? Hamilton kann sich fiesen Seitenhieb gegen Verstappen nicht verkneifen

Die Testfahrten sind aufgrund der großen Regeländerungen für alle Teams in diesem Jahr besonders wichtig. (fs)