Formel 1: Trotz Klage! Vettel-Team schnappt sich Red-Bull-Verantwortlichen – dieses Detail macht stutzig

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

Der Umbruch im Team von Sebastian Vettel geht weiter. Aston Martin hat in der Formel 1 bei der Konkurrenz zugeschlagen und einem Topteam eine Führungsfigur weggeschnappt.

Dan Fallows wechselt innerhalb der Formel 1 von Red Bull zum Vettel-Team. Stutzig macht dabei vor allem der Zeitpunkt des Wechsels.

Formel 1: Vettel-Team schnappt sich Red-Bull-Mann für Führungsposition

Die Zusage von Fallows an Aston Martin hatte einen Zoff zwischen den Teams ausgelöst. Schon länger waren sich der Rennstall von Sebastian Vettel und der Aerodynamiker einig – doch Red Bull dachte gar nicht daran, den wichtigen Mann ziehen zu lassen.

Lange wurde gezerrt und gerungen, der Fall landete sogar vor Gericht – nun gibt es nun die Einigung. Aston Martin hat den Wechsel offiziell verkündet.

„Wir freuen uns, mit Red Bull eine Vereinbarung getroffen zu haben, die Dan vorzeitig aus seinem Vertrag entbindet, und freuen uns darauf, dass er dem Team beitritt“, sagt Performance-CEO Martin Whitmarsh

Formal 1: Wechsel nach Saisonstart

Stutzig macht dabei allerdings der Zeitpunkt. Am 2. April wird Fallows den Arbeitgeber wechseln – und damit erst nach dem Saisonstart.

-------------------------------

Mehr aktuelle News aus der Formel 1:

Formel 1: Heftiger Streit! Jetzt muss Weltmeister Max Verstappen zittern

Formel 1: Überraschende FIA-Nachricht – Lewis Hamilton steht jetzt vor einem dicken Problem

Formel 1: Nach Überraschungs-Aus – jetzt kracht es richtig! „Kein Respekt“

-------------------------------

Der Technische Direktor ist damit noch komplett in die Entwicklung des neuen, wegweisenden Wagens eingebunden, erlebt sogar noch die ersten beiden Rennwochenenden der Formel 1 als Chef-Aerodynamiker von Red Bull.

Christian Horner dankt Fallows zähneknirschend

Mit vielen Insider-Informationen der Konkurrenz, so scheint es, schließt er sich dann dem Rennstall von Sebastian Vettel an.

„Wir möchten Dan für seine langjährigen hervorragenden Dienste danken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagt Red-Bull-Teamchef Christian Horner. Gefallen dürfte ihm der Wechsel trotz Einigung ganz und gar nicht.

Gleichzeitig muss Aston Martin aber auch mit einem schwerwiegenden Abgang verkraften. Teamchef Otmar Szafnauer ist weg – und könnte bei der Konkurrenz anheuern. Hier die Infos >>