Veröffentlicht inFussball

U17 WM: Nach Final-Triumph – traurige Nachricht für deutsche Nachwuchshelden

Deutschland ist Weltmeister! Der DFB-Nachwuchs triumphiert bei der U17-WM. Doch schon kurz darauf gibt es eine traurige Nachricht.

© dpa

Sky, DAZN, RTL und Co: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Sie haben es tatsächlich geschafft. Deutschland hat wieder eine Weltmeister-Mannschaft! Im fernen Indonesien setzt sich die deutsche U17 bei der WM gegen Frankreich im Finale durch.

Bis die große Jubel-Sause starten konnte, musste die U17 bei der WM aber enorm zittern. Als der Titel dann allerdings offiziell war, brachen alle Dämme (hier mehr erfahren). Doch kurz nach dem Titelgewinn gibt es auch eine traurige Nachricht für die Nachwuchsstars.

U17 WM: Deutschland siegt im Elfmeterschießen

Es war wie ein Deja-Vu. Bereits im Juni diesen Jahres hatten sich beide Nationen im Finale gegenübergestanden. Damals ging es „nur“ um den Titel des Europameisters. Doch auch diese Entscheidung fiel im Elfmeterschießen.


Hier das Finale nachlesen: Weltmeister! Deutschland siegt nach Elfer-Drama!


So war es dann auch am Samstag in Indonesien. Deutschland hatte durch Tore von Paris Brunner und Noah Darvich geführt, den Vorsprung aber noch aus der Hand gegeben. So musste die Entscheidung über den Sieger der U17-WM vom Punkt fallen.

Die Mission begann für Deutschland denkbar schlecht. Mit Eric da Silva Moreira verschoss gleich der erste Schütze. Weil Frankreich aber erst an der Latte und dann an Konstantin Heide scheiterte, hatte Paris Brunner als fünfter Schütze den Titel auf dem Fuß, scheiterte aber. Kurze Zeit später dann aber doch der Jubel. Denn Heide kratzte noch einen Versuch raus und Almugera Kabar krönte Deutschland zum Gewinner.

Emotionale Worte des Trainers

Was für einen Jahrgang Deutschland da hat. Europa- und Weltmeister innerhalb kürzester Zeit – das war Trainer Christian Wück ganz wichtig herauszuheben. Im Moment des Triumphes musste aber auch er an eine traurige Nachricht denken.

Denn für den Kader, der so viele Erfolge feierte, war es der letzte gemeinsame Auftritt. „Ich habe den Jungs gesagt: Sie machen sich unsterblich! Ich bin so dankbar, den Jahrgang betreuen zu dürfen. Es war heute unser letztes Spiel“, sagte Wück.


Weitere News für dich:


Denn der Jahrgang ist nun zu alt für die U17. Teile der Spieler rücken in die nächste Altersklasse auf. Den Jubel über das Erreichte trübt das zwar nicht, doch für unsere neuen Helden ist das dennoch eine traurige Nachricht.

Markiert: