Veröffentlicht inS04

Thomas Reis ist neuer S04-Coach – SO will er den FC Schalke wieder auf Kurs bringen

Thomas Reis ist der neue Mann an der Seitenlinie des FC Schalke. Nun hat er erklärt, wie er den Klub in der Bundesliga halten möchte.

u00a9 IMAGO / Revierfoto

FC Schalke 04: Das waren die erfolgreichsten Trainer der letzten 50 Jahre

FC Schalke 04: Das waren die erfolgreichsten Trainer der letzten 50 Jahre

Am Donnerstag wurde Thomas Reis offiziell als neuer Trainer des FC Schalke 04 vorgestellt. Auf der seiner Antrittspressekonferenz sprach der ehemalige Coach des VfL Bochum auch darüber, wie er seine neue Mannschaft zurück in die Spur bringen möchte.

Bei der Erklärung, wie Thomas Reis den erneuten Abstieg aus der Bundesliga verhindern möchte, nahm der neue Mann besonders die Spieler in die Pflicht.

Thomas Reis: Sein erster Tag auf Schalke

Auf die Frage, wie Thomas Reis denn die Mannschaft so kurz vor dem Spiel gegen den SC Freiburg beeinflussen könnte, antwortete der neue Mann gelassen: „Ich werde natürlich erstmal vor der Mannschaft sprechen. Ich habe die Mannschaft noch nicht gesehen, nur einzelne Spieler“.

Im Anschluss sprach Reis auch über die aktuelle sportliche Situation und nahm, die Spieler in die Pflicht: „Es ist natürlich so, dass es keine einfache Situation ist. Die Spieler lesen auch das immer wieder gesagt wird, dass man nicht bundesligatauglich ist. Es liegt an jedem selbst das zu beweisen. Im Moment sind wir das Schlusslicht der ersten Liga, aber wir haben es selbst in der Hand dafür zu sorgen, dass es dann besser wird.“

So will Thomas Reis Schalke wieder zum Erfolg führen

Einer der Fragen, welche die Schalke-Fans am meisten interessieren dürfte, ist, wie Thomas Reis ihre Mannschaft wieder zurück in die Erfolgsspur bringen möchte. Dabei ist es für den 49-Jährigen offenbar besonders wichtig die Spieler auch mental wieder in die Spur zu bekommen. „Man muss versuchen in die Köpfe reinzukommen, man muss diese Gier entwickeln, man muss diesen Spaß entwickeln Zweikämpfe noch intensiver zu bestreiten“, erklärt Reis.

Anschließend ergänzte er: „Man kennt es aus der eigenen Erfahrung: Wenn man zu viele Gegentore bekommt, wird es schwer Punkte zu holen. Das ist natürlich ein Ansatz, diese Lust zu versuchen wieder in die Köpfe reinzukriegen und das auch Balleroberungen irgendwo Teilerfolge sind. Über diese Balleroberungen wird dann natürlich auch versucht dann irgendwann in die Offensive reinzukommen.“

Thomas Reis: „Ansonsten hast du keine Chance“

Im Anschluss sprach Reis auch darüber, wie sein erstes Training mit seiner neuen Mannschaft aussehen wird. „Der Schwerpunkt heute wird sein, dass man sich kennenlernt, dass man Bock hat gemeinsam voranzugehen, dass man die Mannschaft sofort versucht mitzunehmen das sie einem folgt. Das ist das Wichtigste. Ansonsten hast du keine Chance. Dafür bin ich da“, so der neue Mann.


Mehr News:


Gegen Freiburg wolle der S04-Coach deshalb auf das aufbauen, was die Mannschaft in ihrem letzten Bundesligaspiel in Berlin auf dem Platz gezeigt hat. „Ich versuche der Mannschaft die Stabilität zu geben. Ich fand, dass sie in Berlin zumindest schon mal einen Anfang gemacht haben aber sich leider nicht belohnt hat. Daran müssen wir ansetzen“, so Reis abschließend.