Sophia Thomalla wegen Rudi Assauer in tiefer Trauer: DAS würde sie gerne rückgängig machen

Eine Fußball-Legende geht: Rudi Assauer ist im Alter von 74 Jahren verstorben.

Beschreibung anzeigen

Schauspielerin Simone Thomalla und Rudi Assauer - zu Beginn der 2000er Jahre waren sie DAS Promipaar. Und auch Simones Tochter, Model Sophia Thomalla, lebte jahrelang mit dem Schalke-Macher unter einem Dach.

Neun Jahre waren der Schalke-Manager und Sophia Thomallas Mutter zusammen. „Vom Fußball hat sie keine Ahnung, aber sonst ist die Alte schwer in Ordnung“, hatte Rudi Assauer in seiner typisch rauen, ehrlichen Art über die Schauspielerin gesagt.

Sophia Thomalla spricht über Rudi Assauer

Wenige Wochen vor Rudi Assauers Tod erklärte Sophia Thomalla in der NDR-Talk-Show, warum sie den Kontakt zu Assauer vor Jahren abbrach und den langjährigen Schalke-Manager nicht besuchte: „Wenn man mit jemandem so eng zusammen gewohnt hat, behält man ihn gerne so in Erinnerung, wie er war. Jetzt dorthin zu fahren, wenn er mich sowieso nicht mehr wahrnehmen würde, wäre nicht gut für mich.“ Sophia Thomalla wolle Assauer so in Erinnerung behalten, wie sie ihn gekannt haben

Rudi Assauer: Sophia Thomalla mit emotionalem Post

Nach dessen Tod am Mittwoch äußerten sich Simone und Sophia Thomalla in Instagram. Simone postete ein Bild von Assauer mit Zigarre und UEFA-Pokal in der Hand. Darunter schrieb sie: „Gute Reise lieber Rudi. Du warst ein ganz besonderer Mensch und du wirst fehlen .....#legende #mensch#unvergessen #schalkeo4“ Das Bild verzierte sie mit einem königsblauen Herzen.

Dass auch ein königsblaues Herz in ihr schlägt, bewies Sophia Thomalla in einer Fragestunde auf Instagram. Dort wurde sie gefragt, was sie denn gerne können würde. Ihre Antwort: „Die zeit zurückdrehen und Schalke 2001 die Schale überreichen.“

DAS hätte sicherlich auch ihren Ziehvater Rudi Assauer gefreut.

+++ Vorsicht, FC Schalke 04! Die Bayern sind heiß auf dieses S04-Juwel +++

-----------------------------------

Mehr zum Thema:

Tod von Rudi Assauer – so rührend nehmen die Fans Abschied: „Ob man Schalke liebt oder hasst…“

Schalke-Fans trotz Pokal-Triumphs stinksauer - wegen dieser „unterirdischen“ Aktion der Fortuna-Anhänger

Rudi Assauer gestorben – Fußball-Deutschland trauert um eine Legende

-----------------------------------

Simone Thomalla: „Unendlich traurig“

„Ich bin unendlich traurig. Ein großer Mann mit einem blau-weißen Herzen ist gegangen. Als wir uns nach neun wunderschönen Jahren getrennt haben, ist eine Tür zugegangen, die ich leider nie wieder habe öffnen können. Meine Gedanken sind bei seiner Tochter Katy“, sagte Simone Thomalla dem Stern.

+++ Schalke-Youngster Kutucu hat „Tränen in den Augen“ – aus diesem bewegenden Grund +++

Unvergessen ist die Veltins-Werbung der beiden aus dem Jahr 2006. Für den Spot „Nur gucken, nicht anfassen“ wurden der Schalke-Macher und die spätere Tatort-Kommissarin mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Sophia Thomalla: „Büro des Schuldirektors absichtlich zugequarzt“

Mittlerweile hat sich auch Simones Tochter Sophia Thomalla auf Instagram in einem emotionalen Post geäußert. „Alle schreiben er war der große Macher, die Schalke-Legende, Macho und gute Seele, aber was man über den Mann schreibt, mit dem man 10 Jahre Ostern, Weihnachten, Urlaube verbracht hat, einen zu Schule gefahren hat, der das Büro vom Schuldirektor absichtlich zugequarzt hat, nachdem man ihm erzählte, ich habe einige Schulstunden geschwänzt und was bitte aus mir werden solle, gestaltet sich für mich dann doch ziemlich schwierig“, beschreibt das Model ihre Gefühlswelt nach dem Tod ihres Ziehvaters.

Sophia Thomalla ist die Tochter von Simone und André Vetters, lebte aber als Teenager gemeinsam mit ihrer Mutter und Rudi Assauer in Gelsenkirchen. Rudi Assauer sei „der Mann, den ich ständig grundlos angekräht habe, einfach nur deshalb, weil ich 14 Jahre alt und ein pubertierendes Gör war“, gewesen.

Auch an den wohl bittersten Moment für Rudi Assauer als Schalke-Macher erinnert sie sich. Man habe zusammen geheult, als 2001 Schalke die Meisterschaft verlor. „Übrigens bis heute einer der schlimmsten Tage meines Lebens“, so die Freundin von Besiktas-Torwart Loris Karius.

Zuletzt kein Kontakt mehr zu Rudi Assauer

Doch Sophia Thomalla beschreibt auch eine andere Seite, nämlich das sie in den letzten Jahren keinen Kontakt mehr zu Rudi Assauer hatte. „Ich weiß nicht was ich fühle. Trauer natürlich, aber nicht nur das. Jahrelang habe ich mir eingeredet es ist die bessere Entscheidung sich nicht um den Kontakt zu bemühen. Jetzt werde ich 30 und muss rückblickend feststellen, dass ich es bereue. Ferner muss ich feststellen, dass das Leben zu kurz ist. Leider war eine Beziehung zur Familie zum Schluss nicht wirklich da, heißt ich werde mich nicht verabschieden können.“

Zum Abschluss findet Sophia Thomalla aber emotionale Worte: „Im Herzen bleibt er dennoch für mich bestehen. Als Rudi, nicht als Macher.“

Sophia Thomalla veröffentlicht langen Brief an ihren Rudi Assauer

Am Freitagmorgen veröffentlichte Sophia dann noch ein weiteres Bild mit Rudi Assauer. Darauf zu sehen: Die kleine Sophia in den Armen des großen Rudi. Darunter schreibt sie: „Meine abschließenden Worte über jemanden, den ich nie vergessen werde. Glück auf!“

Anschließend verlinkt sie auf einen Brief an Rudi Assauer, den sie in der Bild veröffentlicht hat.

Darin schreibt Sophia: „Dank ihm schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Eins aus Ost-Berlin, eins aus dem Ruhrgebiet. „Ossi-Bräute“ nannte er meine Mutter und mich übrigens und freute sich jedes mal wie ein Schneekönig, wenn wir uns darüber echauffierten.“

Abschließend schreibt sie: „Während meine Mutter der sensible Pol der Familie ist, bin ich eher der „Hau drauf“-Typ.

Der Macho der Frauenszene. Meine Leidenschaft für den Fussball, meine Vorliebe für Bier. Harte Schale, aber dennoch weicher Kern. Nicht leicht unterzukriegen, hart im Nehmen und ehrlich bis auf die Knochen. Jetzt weiß ich es: Den Mittelfinger, den ich ständig zeige, habe ich von ihm.“

Für ihre Worte erhielt Thomalla viel Zuspruch. ionnak1982 schreibt: „Ich bin ehrlich... ich habe gestern auch geschaut ob du schon was geschrieben hast... und nicht anders als erwartet, hast du heute sehr schöne Worte gefunden. Finde deinen eigenen Moment um dich zu verabschieden. Die Erinnerungen bleiben im Herzen. Ganz viel Kraft!“ bubilubidubi findet: „Toller und sehr ehrlicher Text. Respekt dafür und mein herzliches Beileid.“

Assauer beigesetzt

Während sich Sophia Thomalla öffentlich von ihrem Ziehvater verabschiedet, wurde am Dienstagmittag im engsten Familienkreis und in Anwesenheit einiger langjährigen Weggefährten Rudi Assauer beigesetzt.

Nach der Trauerfeier in der Kapelle der RuhestätteNatur am Schloss Westerholt wurde die Urne mit den sterblichen Überresten in den nahegelegenen Friedwald getragen, wo eine Baumbestattung vollzogen wurde.

Unter den Trauergästen befanden sich Schalke-Legende Klaus Fichtel, Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens sowie Assauer-Freund und Sky-Experte Reiner Calmund.

++ Rudi Assauer im engsten Kreis beigesetzt – SO kannst du dich von ihm verabschieden ++

Am Freitag findet ab 11 Uhr in der Propsteikirche St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer eine öffentlichen Gedenkfeier für Assauer statt, zu der Fußball-Bundesligist Schalke 04 eingeladen hat. Ebenso wie Vertreter des Vizemeisters wollen auch Abordnungen von Borussia Dortmund und Werder Bremen dem Kultmanager gedenken.

Zoff um Trauerfeier

Zuvor hatte hinter den Kulissen ein erbitterter Streit getobt. So berichtet die Bild, dass Assauers Tochter Katy (48) offenbar vom Begräbnis ausgeschlossen werden sollte.

So sagte sie: „Ich weiß nicht, wann und wo er beerdigt wird. Papas Sekretärin hat mir mitgeteilt, dass ich keine weiteren Informationen bekommen werde.“

Rudi Assauer: Tochter Katy will sich auf Beerdigung einklagen

Die Bild will außerdem wissen, dass Katy mithilfe einer einstweiligen Anordnung durchsetzen will, dass sie an der Beerdigung teilnehmen darf. „Es ist so traurig, dass es so weit kommen musste. Dass ein Gericht darüber entscheidet, ob ich zum Grab meines Vaters darf. Er hätte gewollt, dass ich bei der Beerdigung dabei bin.“

Im Gegenzug wirft sie Assauers zweiter Tochter Bettina Michel vor, sie von ihrem Vater abgekapselt zu haben. Katy: „Ich habe mich immer wieder um Kontakt bemüht. Denn bei so einer Erkrankung muss die Familie an einem Strang ziehen. Aber alles war vergebens. Das letzte Mal durfte ich ihn vor anderthalb Jahren in einem Restaurant treffen.“ Vom Tod ihres Vaters soll sie nur per SMS erfahren haben.

Am Dienstag waren dann laut Bild sowohl Bettina Michel als auch Halbschwester Katy bei der Beisetzung in Herten. Auf der Urne des Schalke-Managers ein Cover des Assauer-Films „Rudi Assauer.Macher.Mensch.Legende“.

Beileid auch aus Bochum und Dortmund

Rudi Assauer war 18 Jahre Manager. Er machte Schalke 04 vom Fahrstuhl-Klub zum Verein von Welt, wurde als Manager UEFA-Pokalsieger 1997 und DFB-Pokalsieger mit Schalke. 2012 war seine Alzheimer-Erkrankung öffentlich geworden.

Auch von den anderen Revierclubs gab es Beileidsbekundungen, „Ruhe in Frieden, Rudi Assauer! Von Blau-Weiß zu Blau-Weiß: Unser aufrichtiges Beileid an die S04-Familie! Bei aller Rivalität: Rudi hat den gesamten Fußball im Pott mitgeprägt! Ein echter Typ, ein Original! Mach's gut, Rudi!“, postet der VfL Bochum.

Auch Schalkes Erzrivale Borussia Dortmund drückte seine Anteilnahme aus: „Der BVB wird einen Menschen wie Rudi Assauer nicht vergessen. Er war als aktiver Spieler Bestandteil der Europapokalsieger-Mannschaft von 1966 und damit an einem Meilenstein in der Geschichte von Borussia Dortmund beteiligt“, sagte BVB-Präsident Reinhard Rauball.

Am vergangenen Samstag beim 3:3 gegen Hoffenheim gab es daher auch im Westfalenstadion eine Schweigeminute. Die Spieler des BVB liefen zudem mit Trauerflor auf.

Rudi Assauer war für seine teils derben und markigen, aber auch sehr lustigen Sprüche bekannt. Die dpa hat eine kleine Auswahl an Zitaten des am Mittwoch im Alter von 74 Jahren gestorbenen Ex-Managers des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zusammengestellt.

  • „Die schmieren den fetten Gänsen den Hintern. Wenn Bayern nur gegen den FC Hemdhoch spielt, ist das TV da.“ Rudi Assauer zur Vorliebe der TV-Sender für Live-Übertragungen von Bayernspielen.
  • „Die einvernehmliche Trennung ist erfolgt, nachdem ich gesagt habe, wir machen nicht weiter.“ Rudi Assauer zur Entlassung von S04-Trainer Frank Neubarth (Juli 2002 - März 2003).
  • „Wenn der Schnee geschmolzen ist, siehst du, wo der Mist liegt.“ Rudi Assauer über den Wettskandal um Schiedsrichter Robert Hoyzer im Jahr 2005.
  • „Entweder ich schaffe Schalke oder Schalke schafft mich!“ Rudi Assauer über seine Lebensaufgabe als Schalke-Manager.

Reiner Calmund: „Sein Andenken ist in Stein gemeißelt“

Auch viele ehemalige Weggefährten nahmen Abschied. Reiner Calmund sagte etwa: „Aufgrund der schweren Erkrankung ist es eine Erlösung für Rudi, aber auch ein schwerer Verlust für Schalke und den deutschen Fußball. Rudi Assauer war Energie pur und eine der prägenden Figuren des deutschen Fußballs der vergangenen fünf Jahrzehnte – als Spieler, als Manager und vor allen Dingen als Architekt des neuen FC Schalke. Sein Andenken ist mit der Arena-auf-Schalke buchstäblich in Stein gemeißelt.“

+++ Rudi Assauer: Schalke-Legende Huub Stevens bereut Verdacht: „Heute weiß ich es besser“ +++

Olaf Thon, der als Spieler 1997 den UEFA-Pokal holte, sagte: „Es ging ihm zuletzt ja schon schlechter, so dass man leider damit rechnen musste. Schalke verliert mit Rudi einen echten Macher. Ich habe schon mit Huub Stevens gesprochen. Je nachdem, wie die Beerdigung stattfindet, werden natürlich alle Eurofighter dabei sein.“

Rudi Assauer: Uli Hoeneß würdigt Verdienste

Treffend fasste es auch Mike Büskens auf Sky zusammen: „Wenn es in den nächsten Tagen nebelig wird, dann hat sich der Manager da oben eine Zigarre angesteckt“.

+++ Rudi Assauer: Schalke 04 gibt Termin für Gedenkfeier bekannt – und trauert stilecht +++

Auch Uli Hoeneß hat die Verdienste von Rudi Assauer gewürdigt: „Er war ein alter Weggefährte. Wir haben uns viele Schlachten geschlagen, wir haben uns gefetzt und immer gemocht. Wir haben uns aber auch nach den Spielen, wo es hoch hergegangen ist, immer wieder prima verstanden“, sagte Hoeneß. „Wir waren auch privat befreundet.“

Auch die Fans haben Abschied von der Schalke-Ikone genommen. So gab es in mehreren Stadien in Deutschland am Wochenende eine Schweigeminute. Auf Schalke liegt ein Kondolenzbuch aus. Auch in den sozialen Medien äußerten die Fans ihre Trauer. (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN