Mesut Özil: Vor Rückkehr nach Deutschland – Experte urteilt: „Noch in einer Findungsphase“

Mesut Özil kehrt das erste Mal nach seinem Bruch mit dem DFB nach Deutschland zurück. Christoph Daum urteilte jetzt über den ehemaligen S04-Star.
Mesut Özil kehrt das erste Mal nach seinem Bruch mit dem DFB nach Deutschland zurück. Christoph Daum urteilte jetzt über den ehemaligen S04-Star.
Foto: imago images (Montage DER WESTEN)

Der ehemalige S04-Star Mesut Özil kehrt nach Deutschland zurück.

Aktuell ist Mesut Özil beim türkischen Rekordmeister Fenerbahce Istanbul unter Vertrag. Am Donnerstag werden in Frankfurt viele Augen auf den Weltmeister von 2014 gerichtet sein.

Mesut Özil: Erste Deutschland-Rückkehr seit Bruch mit DFB

Zum Auftakt der Euro League treffen nämlich Fenerbahce und die Eintracht in der Gruppe D aufeinander. Es ist Özils erste Deutschland-Rückkehr seit dem Bruch mit dem DFB.

Wie wird sich Özil mit Fenerbahce gegen die Frankfurter schlagen? Türkei-Experte Christoph Daum, der beide Mannschaften jahrelang trainierte, ist sich sicher.

---------------------------

Das ist Mesut Özil

  • Geboren am 15. Oktober 1988 in Gelsenkirchen
  • 2005 wechselte er von RW Essen in die Jugend von Schalke 04
  • Schalker verließ er 2008 für 5 Mio Euro in Richtung Bremen
  • 2010 schlug Real Madrid für 18 Mio zu, ehe er 2013 für 47 Mio zu Arsenal ging
  • 2018 trat er wegen Kritik an einem Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aus der Nationalmannschaft zurück
  • Im Januar 2021 wechselte er von London zu Fenerbahce Istanbul

---------------------------

„Mesut ist immer noch in einer Findungsphase, die ganz spielbestimmende Figur zu werden. Er ist brandgefährlich bei allen Standards, brandgefährlich mit dem ein oder anderen tödlichen Pass. Er hat diese sehr hohe individuelle Qualität und Riesen-Potenzial. Aber dass er das Spiel an sich reißt und der Taktgeber ist, konnte man bisher noch nicht erkennen“, sagt Daum gegenüber der „Bild“.

Özils Team im Umbruch

Die Generalprobe für das Euro-League-Spiel ist für die Mannschaft von Trainer Vitor Pereira nicht so verlaufen, wie man es sich wahrscheinlich vorgestellt hat.

„Die Mannschaft ist auch im Umbruch. Gegen Sivas ist sie über ein 1:1 nicht hinausgekommen, auch in den ersten Ligaspielen, die gewonnen wurden, war es nicht so, dass die Spiele komplett dominiert wurden.“

------------------------------

Mehr News aus dem Fußball:

------------------------------

Und wem drückt Daum beim Euro-League-Auftakt die Daumen? Eher Özil und Istanbul oder doch der Eintracht? „Ich schaue das Spiel mehr analytisch: Wie stabilisiert sich die Eintracht? Und ist bei Fenerbahçe schon die Handschrift vom neuen Trainer Pereira erkennbar?“ Das wird sich dann Donnerstag (15. September) um 21 Uhr zeigen. (oa)