FC Schalke 04: Neuzugang hofft nach Stottertstart auf DIESES Erfolgserlebnis – „Merke selbst, dass ich es brauche“

Schalke und das Warten auf die Deutsche Meisterschaft

Schalke und das Warten auf die Deutsche Meisterschaft

Seit 1958 warten die königsblauen Fans sehnsüchtig auf die nächste Deutsche Meisterschaft. Wird Schalke demnächst vom Fenster-Fluch befreit?

Beschreibung anzeigen

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge geht der FC Schalke 04 als Tabellen-4. in die Länderspielpause. Auch die Abwehr scheint sich nach dem Stottertstart zu stabilisieren.

Zum Stammpersonal gehört auch Marcin Kaminski, der gemeinsam mit Ko Itakura und Malick Thiaw die Abwehrkette des FC Schalke 04 bildet. Trotz der Startelf-Garantie ist der Neuzugang noch nicht ganz zufrieden.

FC Schalke 04: Neuzugang hofft auf DIESES Erfolgserlebnis

„Wir können nicht sagen, dass das der beste Saisonstart war von uns, aber wir sind da. Wir sind nur drei Punkte hinter dem ersten Platz. Wir haben noch nichts verloren“, so der Abwehrspieler gegenüber „Sky“.

Es war kein starker Start, aber dennoch liegt Schalke immerhin mit 16 Punkten vor den anderen vermeintlichen Favoriten wie Werder Bremen, dem Hamburger SV oder Fortuna Düsseldorf. „Diese Liga ist nicht einfach und wird bis zum Ende nicht einfach sein“, sagt Kaminski, der noch auf ein persönliches Erfolgserlebnis hofft.

Denn dem 1,92 Meter großen Polen ist in der laufenden Saison noch kein Tor für die Schalker gelungen. „Ich war schon sowohl gegen den KSC als auch gegen HSV nah dran, aber das muss natürlich auch noch kommen. Ich merke auch selbst, dass ich eventuell dieses eine Tor brauche, damit es einfacher wird.“

„Wissen, dass wir viel Qualität in der Mannschaft haben“

Alle zehn Pflichtspiele spielte Kaminski über die 90 Minuten durch und steuerte beim 3:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf sogar eine Torvorlage bei. Noch ist ihm kein eigener Treffer gelungen, aber dafür hat er dann noch die restliche Saison viel Zeit für.

------------------------------------

Mehr aktuelle News zum FC Schalke 04:

------------------------------------

Wenn der 29-Jährige vorne nicht für Gefahr sorgen kann, verhindert er dafür in der Verteidigung die Gegentore. „Wir haben die letzten zwei Spielen kein Tor kassiert. Das ist auch wichtig für uns Verteidiger, dass wir diese Sicherheit haben. Auch für die gesamte Mannschaft, dass sie wissen: 'Hinten kriegen wir kein Tor'“, so Kaminski, der aber auch betont:

„Wir können aber nicht sagen, dass wir jetzt zufrieden und glücklich sind, weil wir zwei Spiele gewonnen haben und damit alles in Ordnung ist. Wir wissen das und jeder merkt auch, dass wir viel Qualität in der Mannschaft haben und wir das auf dem Platz noch mehr zeigen können.“ (oa)