Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Ex-Star Draxler vor neuer Herausforderung – blüht er HIER endlich auf?

FC Schalke 04: Ex-Star Draxler vor neuer Herausforderung – blüht er HIER endlich auf?

FC Schalke Draxler.jpg
u00a9 IMAGO / Buzzi

Schalke 04: Die größten Juwele der Knappenschmiede

In der Jugendakademie von Schalke 04 spielen jedes Jahr aufstrebende Talente. Wir zeigen Dir die besten Spieler, die die Knappenschmiede seit 1999 hervorgebracht hat.

Bis zur Weltmeisterschaft in Katar ist es nicht mehr lang und Julian Draxler, Ex-Talent des FC Schalke 04, will auch unbedingt dorthin.

Nach seinem Abgang vom FC Schalke 04 wurde Draxler nie richtig glücklich und könnte jetzt Paris Saint-Germain verlassen. Der Nationalspieler scheint bereits einen neuen Klub gefunden zu haben.

FC Schalke 04: Ex-Star Draxler hat wohl neuen Klub

Paris Saint-Germain will ihn nicht mehr und jetzt packt Julian Draxler zwei Jahre vor Vertragsende seine Koffer. Laut einem Bericht des „Kicker“ steht der 28-Jährige vor einem Wechsel zu Benfica Lissabon.

Demnach trifft der 58-fache Nationalspieler noch am heutigen Mittwoch (31. August) in der portugiesischen Stadt ein, um seinen Medizincheck zu absolvieren. Bei Benfica trifft er auf den deutschen Trainer Roger Schmidt, der seit diesem Sommer beim Traditionsklub im Amt ist.

FC Schalke 04: Draxler will zur WM

Für Benfica ist Draxler nur Plan B, da Wunschtransfer Daichi Kamada von Eintracht Frankfurt nicht kam.

+++ FC Schalke 04 will Leihe abbrechen! Fans fassungslos – „Null Verständnis“ +++

Da Draxler in Paris keine Chance mehr hatte und unbedingt zur Weltmeisterschaft Ende des Jahres nach Katar möchte, will er regelmäßig zum Einsatz kommen.

—————————–

Weitere Nachrichten zum FC Schalke 04:

——————————-

2017 wechselte der Mittelfeldspieler vom VfL Wolfsburg für 38 Millionen Euro zu PSG. In den fünf Jahren kam Draxler nicht zu vielen Einsatzminuten, da die Konkurrenz auf seiner Position mit zahlreichen anderen Stars einfach zu groß war. Einem anderen Ex-Schalker ging es ebenfalls so: Thilo Kehrer. Der Verteidiger musste ebenfalls Paris verlassen und schloss sich vor Kurzem dem Premier-League-Klub West Ham United an. (oa)