FC Schalke 04: Verein und Spieler beenden Missverständnis – Wechsel fix!

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

Der FC Schalke 04 ließ zu Beginn des Jahres 2000 seine Fans die Jahrhundertelf des Clubs wählen. Die Anhänger der Knappen wählten die besten Spieler aus 96 Jahren Vereinsgeschichte. Wir stellen Dir jeden einzelnen vor.

Beschreibung anzeigen

Dieses Missverständnis beim FC Schalke 04 hat ein Ende – vorerst.

Im Sommer verpflichtete der FC Schalke 04 viele neue Spieler. Nicht jeder wusste zu überzeugen. Ein Flop verlässt den Verein nun schon wieder.

FC Schalke 04: Wouters macht schon wieder die Biege

Die Königsblauen haben sich von Dries Wouters mehr versprochen, als der Belgier im Sommer verpflichtet wurde. Nach sechs Monaten ist das Zwischenergebnis ernüchternd – wenn nicht sogar enttäuschend.

-----------------------------------

Die kommenden Gegner des FC Schalke 04:

  • Holstein Kiel (H)
  • Erzgebirge Aue (A)
  • Jahn Regensburg (H)
  • Fortuna Düsseldorf (A)

-----------------------------------

Wouters kam in der laufenden Saison auf nur zwei Pflichtspiele. Der Defensivspieler schaffte es sogar zeitweise nicht einmal mehr in den Kader von Cheftrainer Dimitrios Grammozis. Vor der Winterpause sagte Sportdirektor Rouven Schröder an:

„Wir sind offenkundig nicht zufrieden und ich glaube, er wird es selbst auch nicht sein. Wir haben uns da mehr versprochen.“

Abgang von Schalke-Flop Wouters fix

Für den Januar wurden Gespräche mit Wouters über die gemeinsame Zukunft angesprochen. Die wird zunächst nicht in Gelsenkirchen sein. Wie zunächst die belgische Zeitung „Heut Nieuwsbald“ berichtete, hat der belgische Erstligist KV Mechelen Interesse an Wouters.

Am Mittwoch-Nachmittag gab es dann vom Klub die offizielle Bestätigung: Wouters verlässt die Knappen leihweise für den Rest der Saison. In Mechelen soll er vor allem Spielpraxis sammeln und sich für die Zukunft empfehlen. „Dries ist ein guter und sehr professioneller Junge, von dessen Potenzial wir weiterhin überzeugt sind“, macht Sportdirektor Rouven Schröder deutlich.

Mechelen soll bereits im Sommer versucht haben Wouters zu verpflichten, doch der 24-Jährige entschied sich damals für einen Wechsel vom KRC Genk zum FC Schalke 04. Sowohl für Wouters als auch für die Königsblauen war diese Entscheidung bislang die falsche.

----------------

Noch mehr News zum FC Schalke 04:

----------------

Auf Schalke sei der Konkurrenzkampf derzeit zu groß, bilanziert Schröder. Während in der Verteidigung Malick Thiaw, Marcin Kaminski und Ko Itakura gesetzt sind, kommen im defensiven Mittelfeld Victor Palsson und Florian Flick zum Einsatz. „Daher sehen wir in der Leihe die bestmögliche Option für beide Seiten“, so Schröder. (oa)