Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Knäbel enthüllt Transfer-Strategie – doch nicht alle Fans sind darüber glücklich

Beim FC Schalke 04 spricht Peter Knäbel über die Transferbemühungen der Knappen. Manche Fans sind nicht zufrieden.

FC Schalke 04: Peter Knäbel spricht über die Pläne des Vereins.
u00a9 IMAGO / RHR-Foto

FC Schalke 04: Der lange und steinige Weg zurück nach oben

2021 war ein einschneidendes Jahr für Schalke 04. Der beispiellose finanzielle Niedergang der Vorjahre gipfelte im Horror-Abstieg. Rouven Schröder und Dimitrios Grammozis übernahmen die Mammutaufgabe, aus dem Scherbenhaufen einen Aufsteiger zu formen.

Wohin führt der Weg des FC Schalke 04? Am Freitag dürfte sich ein deutlicheres Bild zeichnen. Der Kampf im Keller ist eng. Nur wenige Punkte trennen die Kontrahenten. Doch sollten nach der Pleite in Hoffenheim auch gegen Hertha BSC Berlin null Punkte stehen, wird es ungemütlich.

Die Unwissenheit über die sportliche Zukunft ist auch für die Verantwortlichen schwierig. Mal wieder müssen sie zweigleisig planen, bis die Liga endgültig feststeht. Peter Knäbel, Sportvorstand des FC Schalke 04, enthüllt nun, wie man diesbezüglich mit neuen Spielern umgehen will.

FC Schalke 04 hält sich bedeckt

Als die Knappen 2021 erstmals nach nach über 30 Jahren wieder abstiegen, zeichnete sich schnell ein riesiger Umbruch ab. Frühzeitig bestätigte der Klub damals Verpflichtungen wie Simon Terodde oder Danny Latza. Die Weichen für den Wiederaufstieg wurden frühzeitig gestellt.

++ FC Schalke 04: Ex-Star will zurück in die Bundesliga – „Es laufen Gespräche“

Solche Gedankenspiele gibt es in dieser Saison nicht, wie Knäbel nun klarstellt. Frühzeitige Verpflichtungen zu diesem Zeitpunkt sind vom Tisch. „Ich sehe die Situation differenzierter als vor zwei Jahren“, erklärt Knäbel gegenüber der „WAZ„. „Wir haben ein ganz anderes Fundament an Spielern. Wir haben nicht den massiven Umbruch.“

Fans reagieren

Bis es um Neuzugänge geht, dauert es am Berger Feld also noch. Eine für so manchen Fan mutige Entscheidung. Schließlich ist der FC Schalke 04 wegen seiner Finanzen auf Schnäppchen und ablösefreie Spieler angewiesen. Gerade letztere könnten schon vom Markt sein, wenn S04 zu spät reagiert. Zudem ginge, sollten die Knappen wirklich absteigen, nur wenige Wochen nach Ligaschluss schon wieder die Vorbereitung auf Liga 2 los. Auch dann sollten neue Spieler schon da sein.


Weitere Nachrichten für dich:


Daher sehen einige Anhänger Knäbels Vorgehen kritisch. „Zwar ist ein Fundament vorhanden, jedoch erwarte ich es vom S04, schon in Verhandlungen mit Spielern zu stehen, deren Verträge im Sommer auslaufen“, meint einer.

„Finde ich ehrlich gesagt nicht so gut, weil man sich frühzeitig um Spieler bemühen sollte, deren Verträge im Sommer auslaufen“, kommentiert ein anderer.

FC Schalke 04: Ruhe bewahren

Allerdings vermuten andere Fans auch, dass es Knäbel nur darum gehe, öffentlich keine Transfers bekanntzugeben, intern aber natürlich schon Gespräche laufen. Wie auch immer: Für den S04 gilt es, Ruhe zu bewahren. Denn die oberste Priorität hat weiterhin natürlich der Klassenerhalt.