FC Schalke 04: Mitgliederversammlung im Live-Ticker! Abbruch der MV!

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958. Fünf Mal gewannen die Schalker den DFB-Pokal, zuletzt im Jahr 2011.

Beschreibung anzeigen

Am Sonntag steht auf Schalke die Mitgliederversammlung an. Und dort kann es ganz schön heiß hergehen.

Die sportliche und finanzielle Situation der Königsblauen ist durch den Abstieg äußerst dramatisch. Der Rücktritt von Aufsichtsrats-Boss Jens Buchta sowie das Vorpreschen der sogenannten „Rangnick-Gruppe“ dürften der Mitgliederversammlung auf Schalke am Sonntag zusätzlichen Sprengstoff bieten.

FC Schalke 04: Mitgliederversammlung im Live-Ticker

In diesem Jahr findet die Schalke-Mitgliederversammlung nicht wie gewohnt in der Arena statt, sondern wird rein digital ausgerichtet. Mitglieder hatten in den vergangenen Monaten Zeit, sich auf einer eigens eingerichteten Website zu registrieren, um am Sonntag live an dem Event teilzunehmen.

Wenn in den vergangenen Jahren beim FC Schalke 04 die Mitgliederversammlung auf dem Programm stand, gab es dort speziell durch die emotionalen Wortbeiträge der Fans regelmäßig eine Menge Gesprächsstoff. Wird es auch in diesem Jahr wieder zur Sache gehen?

Wir versorgen dich im Live-Ticker mit allen Infos rund um die Mitgliederversammlung des FC Schalke 04.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

----------------------

Highlights:

  • 12.46 Uhr: Mitgliederversammlung muss abgebrochen werden
  • 11.23 Uhr: Knäbel knallhart: "Schalke hat seine Würde verloren"
  • 11.19 Uhr: Rühl-Hamers erklärt: DAS war unser großer Fehler
  • 10.56 Uhr: Jobst: "Schalke hat kein Einnahmeproblem"

----------------------

Tagesordnung der Mitgliederversammlung des FC Schalke 04

  • 9.04 Uhr: Eröffnung und Begrüßung
  • Ehrungen und ggfs. Wahlen ins Ehrenpräsidium
  • Berichte der Gremien
  • Aussprache über die Berichte
  • Entlastungen
  • Satzungsänderungsanträge
  • Wahlen zum Aufsichtsrat
  • Wahlen zum Wahlausschuss
  • Wahlen zum Ehrenrat
  • Verschiedenes
  • Verabschiedung

----------------------

12.46 Uhr: Mitgliederversammlung muss abgebrochen werden

Jens Buchta erklärt, dass die Mitgliederversammlung abgebrochen werden muss. Die technischen Rahmenbedingungen lassen die nötigen Abstimmungen einfach nicht zu.

Nun folgt einzig noch die Aussprache über die Berichte. Heißt: Die Mitglieder kommen zu Wort...falls die Videochat-Funktion störungsfrei abläuft.

12.03 Uhr: Die Technik wird nun erneut intensiv prüfen, ob die Abstimmungen möglich sind.

11.34 Uhr: Knäbel verurteilt Attacken auf Team

Sport-Vorstand Peter Knäbel über die Attacken auf Spieler und Vereinsverantwortliche nach dem Spiel in Bielefeld: "Am Tag des definitiven Abstiegs haben wir nicht nur sportlich verloren. Wenn Vereinslegenden und Spieler attackiert werden, ist die rote Linie überschritten. Wenn Gewalt sich breitmacht, müssen wir uns von solchen Leuten distanzieren. Das sind Chaoten, das sind Schläger, aber Schalker sind das nicht."

11.30 Uhr: Knäbel schwärmt von Schröder

Sport-Vorstand Peter Knäbel über den neuen Sportdirektor Rouven Schröder: "Jeden Tag geht er in der Geschäftsstelle auf und ab und informiert uns über die Geschehnisse auf einem Transfermarkt, der so komplex und schwierig ist wie nie zuvor. Dank Rouven sind wir auf dieser Position noch mal deutlich besser aufgestellt."

Knäbel über das Ziel in der kommenden Saison: "Ich kann euch nicht den direkten wiederaufstieg versprechen, aber was ich euch versprechen kann: Die Mannschaft wird sich zerreißen. Wer das nicht mitbringt, hat auf Schalke nichts verloren."

11.23 Uhr: Knäbel knallhart: "Schalke hat seine Würde verloren"

Sport-Vorstand Peter Knäbel über die sportliche Talfahrt des FC Schalke: "Unser sportlicher Absturz und viele Themen abseits des Platzes haben uns in den vergangenen zwei Jahren aufgerieben. Ich habe mitgelitten und gehadert, ich habe mich geschämt. Der Abstieg war schlimm, aber besonders schlimm war die Art und Weise. Der stolze FC Schalke hat seine Würde verloren. Ich ziehe aus dieser Enttäuschung und aus dieser Wut meine feste Überzeugung: Damit muss Schluss sein. Das wird sich ändern. Solche Leistungen werdet ihr nicht mehr zu sehen bekommen. Dafür stehen Sportdirektor Rouven Schröder, Trainer Dimitrios Grammozis und ich. Wir haben es mit dem größten Kaderumbau zu tun, den ich jemals gesehen habe. Bis Transferschluss werden wir rund 70 Personalentscheidungen getroffen haben."

11.19 Uhr: Rühl-Hamers: DAS war unser großer Fehler

Finanz-Vorständin Christina Rühl-Hamers über das zukünftige wirtschaftliche Vorgehen: "Unsere Einnahmen reduzieren sich in der kommenden Zweitliga-Saison um satte 80 Millionen Euro. Die Umstrukturierung des Kaders und die nachhaltige Reduzierung der Kosten – das sind die wichtigsten Faktoren. Wir geben nur noch das Geld aus, das wir haben. Und nicht das, von dem wir hoffen, dass wir es in Zukunft haben. Unser großer Fehler war, dass wir jahrelang den kurzfristigen sportlichen Erfolg über Nachhaltigkeit gestellt haben. Wir haben Spieler für viel Geld geholt – mit der Hoffnung, dass der sportliche Erfolg in der Zukunft den Spieler refinanziert."

11.14 Uhr: Rühl-Hamers: So kamen die Verluste zustande

Finanz-Vorständin Christina Rühl-Hamers über die heftigen Verluste des FC Schalke: "Pro Heimspiel ohne Zuschauer fehlen uns 2 Millionen Euro. Alleine im vergangenen Geschäftsjahr sind uns durch Corona 70 Millionen Euro verloren gegangen. Andere Clubs haben auf Reserven zurückgreifen können oder auf externes Eigenkapital. Das ist für Schalke in der aktuellen Rechtsform nicht möglich. Das werden wir in Zukunft thematisieren, nicht heute. Viele andere Vereine haben in den vergangenen Jahren bessere Entscheidungen getroffen als der FC Schalke 04. Wir wären nicht in dieser Situation, wenn wir nicht alle Fehler gemacht hätten."

11.09 Uhr: Rühl-Hamers: "Wir haben die Lage im Griff"

Finanz-Vorständin Christina Rühl-Hamers bilanziert: "Um es auf den Punkt zu bringen. Wir haben die Lage im Griff. Aber gut ist die Lage nicht. Die Zahlen sind bekannt, die Verbindlichkeiten liegen bei 217 Millionen Euro. Diese Zahlen kann man nicht schönreden. Die Situation hat sich im ersten Halbjahr durch Corona verschlimmert. Die Pandemie wird uns noch lange verfolgen. Wir müssen in den kommenden Jahren 35 Millionen Euro Corona-Kredit zurückzahlen und wir müssen 12 Millionen Euro zahlen für Spieler, die in der zurückliegenden Saison gar nicht für Schalke gespielt haben. Das ist ein dicker Brocken."

11.01 Uhr: Jobst: Spieler-Etat kürzen oder Rechtsform ändern?

Marketing-Vorstand Alexander Jobst über die Maßnahmen, mit denen Schalke auf die finanziellen Herausforderungen reagieren kann: "Wir müssen aus den Fehlern der jüngeren Vergangenheit lernen und müssen Grundlagen für die Zukunft schaffen. Das können wir durch verschiedene Maßnahmen erreichen: Wir können zum einen den Spieler-Etat kürzen. Das kann aber auch durch eine Änderung der Rechtsform und eine damit einhergehende Vergrößerung des Eigenkapitals geschehen. Fakt ist: Schalke muss sich entscheiden. Die andere Möglichkeit ist, dass wir unser Tafelsilber verkaufen."

10.56 Uhr: Jobst: "Schalke hat kein Einnahmeproblem"

Nun folgen die Berichte die Gremien. Den Beginn macht Marketing-Chef Alexander Jobst. "Es fällt mir nicht leicht, denn dies ist mein letzter Bericht", beginnt Jobst seine Rede. Seit 2011 hatte er den Posten des Marketing-Vorstands bekleidet.

Seine positive Nachricht: "Schalke hat auch in der zweiten Liga Vermarktungserlöse, von denen die meisten Erstligisten träumen können."

Jobst stellt klar: "Schalke hat kein Einnahmeproblem."

10.38 Uhr: Jens Buchta weist darauf hin, dass es nun mit leicht verändertem Programm weitergeht. Es folgen Ehrungen sowie die Berichte der Gremien. Alle Programmpunkte, bei denen Abstimmungen nötig sind, werden zunächst zurückgestellt.

10.31 Uhr: Es geht mit der Übertragung weiter. Der IT-Chef der Veranstaltung erklärt, dass beim Testlauf nur 85 Prozent der eingeloggten Mitglieder hätten abstimmen können: "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass auch die restlichen 15 Prozent an den Abstimmungen teilnehmen können. Und wir sind auch zuversichtlich, dass wir das hinbekommen."

10.11 Uhr: Die Fans werden allmählich ungeduldig. Bei Twitter lassen viele Mitglieder ihrem Unmut freien Lauf. "Das wird heute nichts mehr", meint ein Fan, und ein anderer schreibt: "Ganz ehrlich, anfangs war's noch witzig, aber das ist einfach wieder typisch Schalke."

Wieder ein anderer kommentiert: "Sind wir ehrlich: Die Wahrscheinlichkeit, dass Jens Buchta gleich sagt, dass wir das Ding verschieben oder anders lösen müssen, ist schon irgendwie präsent."

Und der nächste merkt lakonisch an: "Wir sind in allen Bereichen Absteiger."

10.00 Uhr: Um 10 Uhr hätte es eigentlich weitergehen sollen. Stattdessen wird die Unterbrechung um weitere 30 Minuten verlängert. Ein reibungsloser Ablauf hätte auch nicht wirklich zu dieser Saison gepasst.

9.45 Uhr: Während der Unterbrechung werden die Mitglieder im Livestream mit eigenwilliger Jazz-Musik versorgt, die französische Vocals enthält. Wir interpretieren das einfach mal als einen Abschiedsgruß an Benjamin Stambouli.

9.26 Uhr: Das geht ja gut los. "Ich höre gerade aus der Regie, dass wir die Versammlung für 30 Minuten unterbrechen müssen, um die Fehler zu beheben", sagt Jens Buchta: "Ich hoffe, dass wir dann um 10 Uhr so weit sind."

9.17 Uhr: Der Beginn der digitalen MV steht ganz im Zeichen der Technik. Buchta erklärt, wie die Mitglieder heute abstimmen können und lässt eine erste Test-Abstimmung durchlaufen. Diese funktioniert längst nicht bei allen Mitgliedern. "Tja, das sind diese technischen Dinge, die wir zunächst anpassen müssen", stellt der Noch-Aufsichtsratsboss klar. In wenigen Minuten wird es einen zweiten Test geben.

9.04 Uhr: Pünktlich um 9.04 Uhr eröffnet Aufsichtsratsboss Jens Buchta die Mitgliederversammlung. "Wir begrüßen jetzt im Moment 7500 Mitglieder, die bereits eingeloggt sind."

8.54 Uhr: In zehn Minuten geht's los. Bisher hört und liest man noch keine Beschwerden bezüglich technischer Probleme. Das war die große Sorge vor dieser digitalen Mammutaufgabe.

Sonntag, 13. Juni, 8.04 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen. In einer Stunde geht die digitale Mitgliederversammlung auf Schalke los, und wir berichten live im Ticker. Werden die Verantwortlichen den einen oder anderen Kracher verkünden? Und wie werden die Reaktionen der Mitglieder ausfallen? Hier verpasst du nichts.

17.46 Uhr: In den Tagen vor der Mitgliederversammlung bescherte der FC Schalke seinen Fans eine schöne Überraschung. Der Verein verkündete, dass Adidas als Trikot-Sponsor zurückkehrt (hier alle Details des Deals).

13.12 Uhr: Schon vor der Mitgliederversammlung gab es auf Schalke einen großen Kracher. Aufsichtsratsboss Jens Buchta gab am Donnerstag seinen Rücktritt bekannt (hier alle Infos).

10.57 Uhr: Die Schalke-Mitgliederversammlung wird in diesem Jahr insofern eine besondere, als dass sie erstmals rein digital abgehalten wird. Am Sonntag wird ein Support-Team aus rund hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür sorgen, dass die Technik reibungslos mitspielt.

Samstag, 12. Juni, 9.21 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Mitgliederversammlung des FC Schalke 04! An dieser Stelle versorgen wir dich mit allen Infos rund um das Event.