FC Schalke 04: Fans verwundert – Aufstiegsheld trainiert plötzlich beim FC Bayern München mit

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

Der FC Schalke 04 ließ zu Beginn des Jahres 2000 seine Fans die Jahrhundertelf des Clubs wählen. Die Anhänger der Knappen wählten die besten Spieler aus 96 Jahren Vereinsgeschichte. Wir stellen Dir jeden einzelnen vor.

Beschreibung anzeigen

Vor einigen Monaten stand Martin Fraisl noch für den FC Schalke 04 zwischen den Pfosten und feierte den Aufstieg in die Bundesliga.

Jetzt steht der Ex-Keeper des FC Schalke 04 plötzlich beim FC Bayern München auf dem Trainingsplatz.

FC Schalke 04: Fraisl trainiert beim FC Bayern München mit

Die Fans des FC Schalke 04 werden sich bei diesem Anblick die Augen gerieben haben: Martin Fraisl steht mit Trainingsklamotten des FC Bayern München auf dem Trainingsplatz und wird von Torwarttrainer Jaroslav Drobny eingeschossen.

Doch wie kam es überhaupt dazu? Martin Fraisl ist nach seinem Abgang vom FC Schalke 04 noch immer ohne Verein. Zuletzt hielt er sich bei kleineren Verein fit, jetzt kam aber die Anfrage des FC Bayern München.

Die U23 des FC Bayern plagen zurzeit große Verletzungssorgen, gleich vier Nachwuchs-Keeper sind verletzt. Deshalb wird aktuell Fraisl dort als Trainingskeeper getestet, spielen darf er für die Bayern noch nicht.

------------------------------------------

Mehr News zum FC Schalke 04:

------------------------------------------

FC Schalke 04 entschied sich für Schwolow – Fraisl sucht noch

Möglicherweise ergibt sich für den Schalker Aufstiegshelden jetzt eine neue Möglichkeit. Nach über einem Monat steht er immer noch ohne Verein da. Der FC Schalke 04 hatte seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert und stattdessen Alexander Schwolow per Leihe von Hertha BSC verpflichtet.

+++ FC Schalke 04: Bitter! DIESER Transfer könnte für Ex-Talent zum Horror werden +++

Fraisl stand für den FC Schalke 04 in der abgelaufenen Saison 26 Mal im Kasten. Am 8. Spieltag hatte er dort zur Überraschung vieler das Schalker Urgestein Ralf Fährmann abgelöst. (fs)