Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04 immer tiefer in der Krise – Polter spricht die bittere Wahrheit aus

Der FC Schalke 04 verliert das dritte Spiel in Folge und zeigt wieder eine schwache Leistung. Stürmer Polter haut danach auf den Tisch.

FC Schalke 04
u00a9 IMAGO/Contrast

Schalke 04: Die Talfahrt des Traditionsvereins bis in die 2. Liga

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958.

Nächster Nackenschlag für den FC Schalke 04. Gegen Hertha BSC kassierte Königsblau schon die dritte Niederlage in Folge und schon die sechste Pleite der Saison. Vom Aufstieg spricht nach dem katastrophalen Saisonstart niemand mehr.

Auch gegen Hertha BSC wirkte der FC Schalke 04 völlig verunsichert, ließ sich schnell aus der Ruhe bringen und fand in der Abwehr überhaupt keinen Zugriff. Sebastian Polter stellte sich nach der Pleite den Fragen von Sky-Reporter Yannick Erkenbrecher und sprach die bittere Wahrheit aus.

FC Schalke 04: Polter haut auf den Tisch

„Ich bin ein Mann, der keine Worte sprechen lässt. Ich lasse lieber Taten sprechen. Es gibt keine Ausreden mehr, wir mussten alles ändern. Das haben wir wieder nicht getan, wir haben wieder nicht das Ergebnis gezogen. Das heißt, wir haben als Mannschaft wieder nicht alles getan, um zu gewinnen“, fiel das bittere Resümee aus.

+++ Schalke – Hertha: Zoff erreicht nächstes Level – Hertha-Fans solidarisieren sich mit S04-Ultras +++

Jeder müsse bei sich selber anfangen und versuchen, sich aus der Situation zu arbeiten. Man müsse jetzt sehr viel trainieren. Und dann sprach er die bittere Wahrheit aus: „Es bringt nichts Woche für Woche zu versuchen, schön zu spielen. Die 2. Liga ist kein Schönspielen-Fußball. Die 2. Liga ist harte Arbeit und die wird am Ende belohnt.“ Das scheint beim FC Schalke 04 nach 9. Spieltagen aber noch immer nicht jeder verstanden zu haben.

+++ FC Schalke 04: Paukenschlag vor Hertha-Spiel! ER soll neuer S04-Boss werden +++

Daran änderte auch eine Aussprache in der Mannschaft nach dem Paderborn-Spiel nichts. „Wir sind eine kommunikative Mannschaft, wir geigen uns auch mal die Meinung, wir sind ehrlich zueinander. Wir wollen das Beste für den Verein. Trotzdem läuft es nicht, das müssen wir uns ankreiden“, so Polter.


Das könnte dich auch interessieren:


Neuer Trainer gefunden? Polter weiß von nichts

Jetzt bleiben dem FC Schalke 04 zwei Wochen, um die richtigen Schlüsse zu ziehen und nach der Länderspielpause endlich mit dem Punkten anzufangen. Wahrscheinlich dann mit einem neuen Trainer. Karel Geraerts soll den FC Schalke 04 laut übereinstimmender Medienberichten übernehmen. Polter selbst wollte davon aber noch nichts wissen: „Das ist nicht unser Business. Der Verein wird einen guten Trainer finden. Wenn es soweit ist, werden wir Spieler informiert.“