Gelsenkirchen

FC Schalke 04 muss wegen Fan-Vergehen tief in die Tasche greifen

Schalker Ultras zündeten vor dem Anpfiff gegen Mainz Bengalos und Rauchbomben.
Schalker Ultras zündeten vor dem Anpfiff gegen Mainz Bengalos und Rauchbomben.
Foto: TEAM2Sportphoto

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans 87.000 Euro Geldstrafe zahlen. Vor Anpfiff des DFB-Pokalspiels des FC Schalke 04 gegen den VfL Wolfsburg (1:0) am 7. Februar waren im Schalker Zuschauerblock etwa 25 bis 30 Blinker gezündet worden.

Beim Bundesligaspiel beim FSV Mainz 05 (1:0) am 9. März 2018 kam es wegen des Abbrennens Bengalischer Feuer zum verspäteten Anpfiff der ersten und zweiten Halbzeit.

-------------------

Mehr Themen:

DFB Pokal Auslosung: FC Schalke 04 und Borussia Dortmund hoffen auf „angenehme“ Lose

FC Schalke 04 bringt die Fans mit diesem irren Tweet zum Lachen

Top-News:

Aldi Nord: Frauen tragen Müllsäcke mit Waren aus geschlossener Filiale – das sagt der Discounter dazu

Gruseliger Geisterbus auf der A40 bei Essen – Oberbürgermeister Kufen richtet sich in einem Video an die Essener Bürger

-------------------

Saftige Geldstrafe für FC Schalke 04

Zwei Bengalische Feuer brannten auch vor dem DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt (0:1) am 18. April 2018 im Schalker Block. Zudem wurden Feuerzeuge und teilweise gefüllte Bierbecher geworfen, die Frankfurter Betreuer und ein Mitglied des Schiedsrichtergespanns trafen. Zu Auseinandersetzungen kam es, als im Frankfurter Block eine vermeintliche Schalker Zaunfahne gezeigt wurde. (sid)

 
 

EURE FAVORITEN