Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Sah er das Unheil nicht kommen? Diese Grammozis-Aussagen werfen Fragen auf

FC Schalke 04: Sah er das Unheil nicht kommen? Diese Grammozis-Aussagen werfen Fragen auf

Schalke 04: 5 Fakten, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest

FC Schalke 04: Sah er das Unheil nicht kommen? Diese Grammozis-Aussagen werfen Fragen auf

Schalke 04: 5 Fakten, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest

Seit 2001 ist sie die Spielstätte des FC Schalke 04: die Veltins-Arena. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest.

Die Ära „Grammozis“ beim FC Schalke 04 ist vorbei. Am Sonntagmorgen (6. März) gaben die Knappen die Trennung bekannt. Die 3:4-Niederlage gegen Aufsteiger Rostock bracht das Fass endgültig zum Überlaufen.

Doch sah Dimitrios Grammozis sein Aus beim FC Schalke 04 nicht kommen? Einige Aussagen aus der Pressekonferenz nach dem Rostock-Spiel werfen Fragen auf.

FC Schalke 04: Grammozis weißt Kritik zurück

Flanke von der Außenbahn, Kopfball Simon Terodde, Tor – so erzielte Schalke gegen Hansa alle drei Tore. Ein vorausschaubares Muster, wie auch Rostock-Trainer Jens Härtel nach dem Spiel verriet. „Es ist ärgerlich, drei Tore nach einem Strickmuster zu kriegen, auf dass du dich eine Woche vorbereitet hast“, erklärte Härtel.

Doch Grammozis wollte sich Kritik an seiner offensiven Ausrichtung nicht gefallen lassen. „Ich glaube nicht, dass wir zu eindimensional waren“, so der jetzt Ex-Schalke-Trainer. Die Offensive sei nicht das Problem gewesen.

FC Schalke 04: Fans toben

Eine Aussage, mit der er viele Fans auf die Palme brachte. Zwar stellte Grammozis klar, dass die Verteidigung die Schwachstelle gewesen sei. Dennoch wirkte es so, als habe der Trainer trotz Niederlage viel Gutes gesehen und suche die Ursachen für die Niederlage nicht bei seinem Matchplan.

Ein Phänomen, das nicht zum ersten Mal in dieser Saison auftritt. Zudem hatte Grammozis auch nach dem Unentschieden in Karlsruhe für Aufsehen gesorgt, als er die Punkteteilung auf den Rasen schob (Hier mehr Infos >>>). War er also wirklich davon überzeugt, dass er nichts hätte ändern können?

+++ FC Schalke 04: Terodde desillusioniert – „So noch nie erlebt“ +++

Zudem ging Grammozis wohl auch nicht davon aus, dass es sich um ein Endspiel für ihn handeln könnte. Das zeigen seine Aussagen über den angeschlagenen Thomas Ouwejan: „Ich glaube, wenn es heute wirklich ein Endspiel gewesen wäre, dann hätte man ihn vielleicht nochmal fit kriegen können.“

FC Schalke 04: Vorstand mit vielsagenden Worten

Das sah der Vorstand der Knappen anders. In der Trennungsmitteilung bemängelten Sportdirektor Rouven Schröder und Sport-Vorstand Peter Knäbel fehlende Konstanz beim S04. Zudem erklärten sie, dass man von der Qualität im Kader überzeugt sei.

———————————–

Weitere Nachrichten zum FC Schalke 04:

———————————-

Ein Fingerzeig, dass Grammozis ihrer Ansicht nach nicht das Maximum aus den Spielern holte und stattdessen offenbar zu schnell zufrieden mit der Leistung war – selbst nach Spielen, die nicht gewonnen werden konnten. (mh)