Jadon Sancho: Miserabler Start in Manchester – jetzt meldet sich eine Klublegende zu Wort

Jadon Sancho: Wie er beim BVB vom Talent zum Weltstar wurde

Jadon Sancho: Wie er beim BVB vom Talent zum Weltstar wurde

Jadon Sancho war einer der großen Stars bei Borussia Dortmund. Der Engländer war als junger Spieler bereits eine feste Größe beim BVB. Geboren wurde er am 25. März 2000 in London.

Beschreibung anzeigen

Seinen Start bei Manchester United hatte sich Jadon Sancho sicherlich anders vorgestellt. Für 95 Millionen verpflichteten ihn die „Red Devils“ von Borussia Dortmund. Doch so groß der Hype um den jungen Engländer auch war, umso schneller verschwand er im Schatten.

Zu Saisonbeginn setzte Trainer Ole Gunnar Solskjaer nur sporadisch auf Jadon Sancho und spätestens mit der Rückkehr von Cristiano Ronaldo gab es im Nordwesten Englands kein anderes Thema mehr. Sancho hat einen schwierigen Stand – nun meldet sich eine Klublegende zu Wort.

Jadon Sancho: Klublegende wirbt für Verständnis

Von Sanchos BVB-Glanz ist in Manchester bisher nicht viel zu sehen. Verzauberte er die Fans der Schwarzgelben regelmäßig mit Toren und Vorlagen, wartet er in dieser Saison noch immer auf seine erste Torbeteiligung.

Für den 21-Jährigen ist es dabei wenig hilfreich, dass er bisher hauptsächlich als Joker zum Einsatz kommt und oft Mason Greenwood den Vortritt lassen muss. Doch während der ein oder andere Fan schon ungeduldig wird, ob die hohe Ablöse für den Flügelflitzer vielleicht doch verschwendetes Geld sein könnte, erhält Sancho nun Unterstützung.

----------------------------

Das ist Jadon Sancho:

  • Geboren am 25. März 2000 in London
  • Begann seine Jugendkarriere zunächst beim FC Watford
  • 2015 ging er zu Manchester City
  • Weil ihm dort die Perspektive fehlte, erhielt der BVB 2017 den Zuschlag
  • Knapp acht Millionen Euro überwies Dortmund an die Citizens
  • In Dortmund gelang ihm der große Durchbruch, er wurde zu einem der begehrtesten Spieler
  • Für rund 85 Millionen Euro wechselte er in diesem Sommer zu Manchester United

----------------------------

„Er ist erst seit zwei Monaten im Verein“, wirbt Roy Keane für Verständnis. Keane absolvierte zwischen 1993 und 2006 470 Pflichtspiele für den englischen Rekordmeister und ist eine Vereinslegende.

„Es gab eine Menge Veränderungen, neue Spieler kamen in den Verein“, meint er auch mit Blick auf die Ronaldo-Verpflichtung. Man solle Sancho eine Pause gönnen. Nach der kräftezehrenden Saison mit dem BVB war er immerhin auch bei der EM für England im Einsatz.

Zudem erklärt er gegenüber „Sky Sports“, dass es für Sancho mutmaßlich ein Problem sei, dass er nicht länger der Star seiner Mannschaft sei und sich erst mal hinten anstellen muss. „Er muss sich an all das anpassen.“

Jadon Sancho: Auch Solskjaer verteidigt seinen Spieler

United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer will mit seinem Schützling jedenfalls nichts überstürzen. „Er ist 21 Jahre alt, er lernt das Spiel, er lernt, wie wir trainieren, er lernt, wie wir spielen, er lernt die Premier League“, beschreibt er.

-----------------------------------------------

Neuigkeiten zu Sanchos Ex-Klub Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Bittere Nachricht! BVB muss auf nächsten Star verzichten

Borussia Dortmund: Rose sorgt sich um Youngsters – „Musst ein dickes Fell haben"

Borussia Dortmund: Armin Laschet gratuliert zum Sieg – Reaktion des BVB, macht Fans wütend

------------------------------------------------

Jedoch glaubt er, dass Sancho der Durchbruch schon bald gelingen wird: „Er ist lernwillig“, lobt Solskjaer. Die nächste Chance könnte Sancho am Mittwoch bekommen. Dann tritt Manchester im League Cup gegen West Ham an. (mh)