Veröffentlicht inBVB

Jadon Sancho zieht radikalen Schlussstrich – und lässt BVB-Fans aufhorchen

Jadon Sancho macht Schluss! Mit einer radikalen Maßnahme sorgt der Star für Wirbel. Ein Details lässt vor allem BVB-Fans nervös werden.

© IMAGO/Offside Sports Photography

Ehemaliger BvB-Star Jadon Sancho: Das ist die Karriere des Ex-Dortmunders

Jadon Sancho war einer der großen Stars bei Borussia Dortmund. Der Engländer war als junger Spieler bereits eine feste Größe beim BVB. Geboren wurde er am 25. März 2000 in London.

Alles raus, alles weg – am Tiefpunkt seiner noch jungen Karriere hat Jadon Sancho radikale Maßnahmen ergriffen. Er trennt sich von dem, was lange Zeit seine große Leidenschaft war.

Auf Instagram war Jadon Sancho öfter zu sehen als auf dem Fußballplatz. Der Ex-BVB-Star liebte das soziale Netzwerk. In der tiefen Krise herrscht dort jedoch seit Monaten Totenstille. Nun hat der Youngster einen Schlussstrich gezogen: Er hat alles gelöscht. Fast alles. Zwei Fotos im Trikot von Borussia Dortmund sind noch übrig.

Jadon Sancho macht Schluss mit Instagram

Beim BVB schwamm Sancho auf einer Erfolgswelle, wurde zum begehrtesten Talent Europas und als kommender Superstar gefeiert. Seit dem Wechsel zu Manchester United ist davon nichts mehr übrig. Auf den kometenhaften Aufstieg folgte der Absturz. Die Nicht-Nominierung zur WM 2022 – vor Kurzem noch undenkbar – war der Tiefpunkt der jungen Karriere.

Während England in Katar um den Titel kämpft, ergriff Jadon Sancho in der britischen Heimat eine radikale Maßnahme. Er trennte sich von dem, was ihn neben dem Talent am Ball am meisten ausmachte. Auf Instagram war er Kult, postete Tag für Tag Bilder, Storys, Reels. Neun Millionen Fans himmelten ihn an. Damit ist jetzt Schluss.

Alles gelöscht – bis auf zwei BVB-Fotos

Sancho hat alles gelöscht. Sogar sein Profilbild ist jetzt nur noch ein schwarzer Kreis. Keine Bilder, keine Reels – alles ist weg. Ein Schlussstrich im Rahmen eines erhofften Neustarts? Womöglich waren ihm auch die gehässigen Kommentare in der Krise zu viel geworden.

Alles ist weg. Naja. Fast alles. Bei den Markierungen ließ er zwei Bilder stehen. Beide zeigen ihn im Trikot von Borussia Dortmund. Ein Zeichen? Zumindest erlebt die Kommentarspalte der beiden vier Jahre alten Posts jetzt einen zweiten Frühling.


Aktuelle Nachrichten:


Die Fotos, sie zeigen das BVB-Team vor der Südtribüne und Jadon Sancho beim Jubel mit Marco Reus, werden nun wieder heftig kommentiert. Unzählige Fans äußern ihren Wunsch, dass er zu Borussia Dortmund zurückkehren soll. Dem Klub, bei dem er einst glücklich und erfolgreich war.