BVB: Irre Wende! Edin Terzic wird doch nicht Co-Trainer von Marco Rose

BVB-Hammer! Jetzt ist klar, welche Rolle Edin Terzic im kommenden Jahr einnimmt (Symbolbild)
BVB-Hammer! Jetzt ist klar, welche Rolle Edin Terzic im kommenden Jahr einnimmt (Symbolbild)
Foto: picture alliance/GES/Marvin Ibo Guengoer

Das sind Hammer-Nachrichten bei Borussia Dortmund. Der BVB machte am Dienstag eine Meldung publik, die jeden Fan freuen dürfte.

Nun ist klar, was mit Erfolgstrainer Edin Terzic bei Borussia Dortmund passieren wird.

BVB-Hammer! Jetzt ist klar, welche Rolle Edin Terzic im kommenden Jahr einnimmt

Pokalsieger-Trainer Edin Terzic hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund langfristig verlängert. Das gab der BVB am Dienstagmittag bekannt.

Der 38-Jährige wird seinen Vertrag allerdings nicht als Co-Trainer von Marco Rose fortsetzen. Terzic werde auf eigenen Wunsch nicht mehr Mitglied des Trainerstabs sein. Er wird als Technischer Direktor bei Borussia Dortmund fungieren.

Sein Vertrag läuft bis 2025. Der Trainer, der im vergangenen Jahr für den entlassenen Lucien Favre übernahm, habe mit der BVB-Führung ein Jobprofil erarbeitet, in dem er all seine Erfahrung bündeln könne.

--------------------------

Weitere Nachrichten zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Sollte der BVB Haaland verlieren – ersetzt ihn dieser alte Bekannte?

Borussia Dortmund: Hat der BVB etwa heimlich ein großen Coup unter Dach und Fach gebracht?

Borussia Dortmund: Weg für Wunschspieler endgültig frei? Trainer mit vielsagender Ankündigung

-------------------------

In seiner Funktion will er alle Themen (Nachwuchstrainer, Scouting, Assistenztrainer, Cheftrainer) zusammenfassen und sie wertvoll für den Klub erledigen.

„Ich werde fest in die Kaderplanung involviert sein, werde versuchen, interessante Spieler für den BVB zu begeistern, bin ein weiterer Ansprechpartner für Trainer und Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum, arbeite somit wie Otto Addo auch direkt an der Schnittstelle zwischen Nachwuchs und Profis. Ich werde mich in die Betreuung unserer verliehenen Profis einbringen, sie besuchen, mit ihren Trainern sprechen und alles daran setzen, um Ihre Entwicklung noch besser einschätzen und vorantreiben zu können“, so Terzic.

Er berichtet direkt an die für den sportlichen Bereich Verantwortlichen Michael Zorc und Sebastian Kehl.

Marco Rose, der im Sommer als neuer Trainer bei Borussia Dortmund starten werde, wurde von Terzic bereits informiert. „Es war immer Marcos Wunsch, dass ich Teil seines Trainerteams werde. Er hat mich das jederzeit spüren lassen. Ich wiederum habe ihn stets an meinen Überlegungen teilhaben lassen. Ich glaube, Marco hat gespürt, dass mir dieser Schritt nicht leicht fällt. Aber er hat nachvollziehen können und akzeptiert, dass der Wunsch, diese neue Position auszufüllen und der Glaube, dass es genau das ist, was ich im Moment will, einfach zu groß wurde“, wird Terzic auf der BVB-Homepage zitiert.