Dortmund

Borussia Dortmund: Plötzliche Wende – BVB gibt diesen Plan offenbar auf

Borussia Dortmund hat in Sachen Torwart eine Entscheidung gefällt.
Borussia Dortmund hat in Sachen Torwart eine Entscheidung gefällt.
Foto: IMAGO / Sven Simon

Dortmund. Zwei T-Fragen prägen bei Borussia Dortmund die Saison. In der Trainer-Frage herrscht inzwischen Klarheit – nun ist offenbar auch in der Torwart-Frage eine Entscheidung gefallen.

Braucht Borussia Dortmund eine neue Nummer 1? Seit Monaten wird bei Experten, Fans und auch beim BVB darüber diskutiert. Nun haben die Verantwortlichen wohl entschieden.

Borussia Dortmund: Torwart-Entscheidung offenbar gefallen

Nach einer Reihe von unglücklichen Auftritten hatte Roman Bürki im Februar seinen Stammplatz an Ersatzmann Marwin Hitz verloren. Doch auch der konnte bislang nicht restlos überzeugen – und kann mit 33 Jahren zudem keine langfristige Lösung sein.

Deshalb hatte Borussia Dortmund sich mit der Verpflichtung einer neuen Nummer 1 beschäftigt.

+++ DAZN lässt Bombe platzen! Entscheidung im Rechte-Poker gefallen +++

BVB-Bosse verwerfen Torwart-Plan

Große Namen wie Peter Gulasci (RB Leipzig), aber auch weniger bekannte Keeper wurden mit Dortmund in Verbindung gebracht – einer bestätigte das BVB-Interesse sogar offiziell (>> hier mehr erfahren).

Doch nun gab es offenbar ein Umdenken in der Chefetage.

---------------------------

Top-News zum BVB:

Mario Götze: Fans überrascht! Ex-Star mit BVB-Statement

Borussia Dortmund: „Sowas darf es nicht geben!“ – Wirbel um skurrile Szene nach Abpfiff

BVB besiegt, bald selbst in Schwarz-Gelb? Irres Gerücht um ManCity-Star

---------------------------

Wie die „Sportbild“ berichtet, hat Borussia Dortmund den Plan verworfen, einen neuen Torwart zu verpflichten. Dem Bericht zufolge soll es in der nächsten Saison einen offenen Zweikampf zwischen Bürki und Hitz um den Platz zwischen den Pfosten geben.

Interne Lösung? Torwart-Youngster scharren mit den Hufen

Hinter den beiden Eidgenossen scharrt der junge Luca Unbehaun mit den Hufen und wartet auf seine Chance.

Zudem wurden mit Stefan Drljaca (Hoffenheim) im Sommer und Marian Kirsch (Hannover) im Januar zwei Perspektiv-Keeper verpflichtet. Womöglich hat Borussia Dortmund den Nachfolger von Hitz und Bürki bereits in den eigenen Reihen.