Dortmund

Borussia Dortmund: Verwirrung um Paco Alcacer – Michael Zorc dementiert Einigung

Borussia Dortmund hat eine Kaufoption für Paco Alcacer – noch gibt es laut Manager Zorc aber keine Einigung.
Borussia Dortmund hat eine Kaufoption für Paco Alcacer – noch gibt es laut Manager Zorc aber keine Einigung.
Foto: imago/ULMER Pressebildagentur

Dortmund. Paco Alcacer bleibt Borussia Dortmund über die Saison hinaus erhalten. Das zumindest gab der FC Barcelona auf seiner Mitgliederversammlung am Samstag bekannt.

Barca-Geschäftsführer Oscar Grau (54) sagte: „Borussia Dortmund hat uns bereits mitgeteilt, dass sie von der Kaufoption für Paco Alcacer Gebrauch machen werden.“ (Hier alle Infos)

23 Millionen Euro Ablöse (plus maximal 5 Millionen Boni) kostet der Stürmer dem Vernehmen nach – bei dessen aktueller Form ein absolutes Schnäppchen.

Borussia Dortmund zieht Kaufoption für Paco Alcacer? Zorc dementiert

Doch Borussia Dortmund dementierte noch am gleichen Tag die Einigung. „Wir haben noch nicht mit dem Spieler gesprochen“, stellt BVB-Manager Michael Zorc vor Anpfiff des Spiels beim VfB Stuttgart (4:0) klar.

+++ Phänomen bei Borussia Dortmund – Experte erklärt: Darum ist Paco Alcacer WIRKLICH so wertvoll für den BVB +++

Wenig Zweifel gibt es jedoch daran, dass die Schwarzgelben die Kaufoption ziehen wollen. Das erklärt auch Zorc im Sky-Interview: „Im Moment spricht wenig dagegen, um ehrlich zu sein. Es sieht auch alles gut aus.“

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: „Ich wechsel zu Bayern“ - Wechsel-Verwirrung um BVB-Supertalent

Alex Witsel verrät bei Borussia Dortmund: Darum bin ich nicht zu einem anderen Top-Club gewechselt

• Top-News des Tages:

Großrazzia in Marl: Polizei geht mit massivem Aufgebot gegen Clankriminalität vor – drastische Maßnahme gegen Bar

Schlagerboom 2018 in der ARD: Diese Aktion von Florian Silbereisen haben die TV-Zuschauer nicht gesehen

-------------------------------------

Kurz vor Schließung des Transferfensters hatte Borussia Dortmund den Mittelstürmer aus Barcelona ausgeliehen.

Paco Alcacer startete sofort durch wie eine Rakete, traf seither in jedem Spiel – und das, obwohl er durchschnittlich nicht einmal eine Halbzeit eingesetzt wurde (43 Einsatzminuten pro Spiel).

Paco Alcacer bei Borussia Dortmund: Alle 27 Minuten ein Tor

Acht Tore aus fünf Spielen – alle 27 Minuten ein Treffer: Paco Alcacer hat sich längst in die Herzen der BVB-Fans geballert.

+++ Furiose 25 Minuten: Borussia Dortmund überrollt den VfB Stuttgart – alles zum 4:0 +++

Ob er das auch im Champions-League-Spiel gegen Atletico Madrid (Mittwoch, 21.00 Uhr) kann, ist allerdings noch unklar. In Stuttgart wurde der Spanier zur Halbzeit ausgewechselt und durch Maximilian Philipp ersetzt (hier mehr dazu).

Borussia Dortmund – Kehl: Paco Alcacer mit Problemen im Oberschenkel

„Paco hat ein bisschen Probleme mit dem Oberschenkel gehabt. Am Ende wollten wir kein Risiko eingehen“, erklärte Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung von Borussia Dortmund. „Ich hoffe, dass er uns am Mittwoch zur Verfügung steht.“

In Spanien steht der FC Barcelona aufgrund einer Ergebniskrise auch wegen des Alcacer-Deals in der Kritik. „Er könnte zum historischen Irrtum für Barcelona werden. Es ist unerklärlich, dass er diese Saison, in der Luis Suarez mehr Erholungspausen erhalten sollte, an Borussia Dortmund ausgeliehen wurde“, schrieb die spanische Sportzeitung „Marca“.

 
 

EURE FAVORITEN