Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund verkündet bittere Nachricht – leise WM-Hoffnung endgültig geplatzt

Ein Star von Borussia Dortmund hatte noch leise Hoffnungen, auf den WM-Zug aufspringen zu können. Die sind jetzt geplatzt.

Borussia Dortmunds Abwehrduo Mats Hummels und Marius Wolf im Gespräch.
u00a9 IMAGO/Kirchner-Media

Borussia Dortmund: Die Rekordspiele des BVB

Borussia Dortmund: Die Rekordspiele des BVB

Bittere Nachrichten für Borussia Dortmund! Am Donnerstag (3. November) verkündete der BVB, dass gleich zwei Profis für den Rest des Jahres ausfallen. Bei beiden war damit absolut nicht zu rechnen.

Für Tom Rothe und Marius Wolf ist das Fußballjahr 2022 beendet. Besonders bitter ist das für Wolff. Der Allrounder von Borussia Dortmund spielte die vielleicht beste Hinrunde seiner Karriere, sogar leise Rufe nach einem WM-Kaderplatz waren zu hören. Diese Mini-Hoffnung ist jetzt geplatzt.

Borussia Dortmund: Tom Rothe und Marius Wolf fallen aus

Aus der Not wurde eine Tugend. Die Verletztenmisere zu Saisonstart zwang BVB-Trainer Edin Terzic, auf Marius Wolf als Stammkraft zu bauen. Dabei galt der im Sommer noch als Verkaufskandidat. Womit kaum einer rechnete: Wolff machte seine Sache blendend.

Mit 27 Jahren legte der BVB-Star die vielleicht beste Hinrunde seiner Karriere hin. Zaghafte Rufe nach einem Platz in Hansi Flicks Kader für die WM 2022 waren zu vernehmen. Seine Allrounder-Fähigkeiten werden in Dortmund sehr geschätzt. Obendrein wäre er eine Option auf den Außenverteidigerpositionen – einer der Schwachstellen des DFB-Teams.

Leise WM-Hoffnungen geplatzt

Auch wenn die Hoffnung winzig war – nun ist der Traum endgültig geplatzt. Marius Wolf fällt für den Rest des Jahres aus. Der hartnäckige Infekt, der den Borussen seit Wochen plagt, hat Folgeschäden hinterlassen. „Nach umfassenden medizinischen Untersuchungen wurde bei ihm eine infektbedingte Störung des Gleichgewichtsorganes diagnostiziert“, vermeldet Borussia Dortmund.

Zeitgleich wurde auch das Hinrunden-Aus von Tom Rothe verkündet. Auch bei ihm erwies sich eine zunächst als harmlos eingestufte Verletzung schwerer als gedacht. Der Schlag aufs Knie, den er zu Wochenbeginn im Training erlitt, ist in Wahrheit eine Knochenstauchung, die keinen Einsatz in diesem Jahr mehr zulässt.


Mehr aktuelle News:


Auf den Außenverteidiger-Positionen spitzen sich die Sorgen von Terzic bei den verbleibenden drei Partien noch einmal zu. Raphael Guerreiro (muskuläre Probleme) ist weiter fraglich, Mateu Morey (Knie-OP) und Thomas Meunier (Jochbeinbruch) sind langzeitverletzt, Nico Schulz spielt keine Rolle mehr.