Dortmund

Borussia Dortmund: Marco Rose bastelt Kader um – und hat ungewöhnlichen Plan mit Streichkandidat

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Erfolgscoach Marco Rose und Borussia Dortmund sind sich einig. Der 44-Jährige wird Cheftrainer des BVB. Doch wie gelang ihm der Weg zum Profi-Trainer? Wir stellen euch seine Karriere vor.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Bei Borussia Dortmund soll der neue Trainer Marco Rose alles richten. Das könnte jetzt auch für einige BVB-Stars eine neue Chance darstellen.

Damit Borussia Dortmund im Rennen um die Meisterschaft endlich wieder voll angreifen kann, soll vor allem am Sturm gebastelt werden. Roses Plan könnte jetzt besonders einen Streichkandidaten aufhorchen lassen.

Borussia Dortmund: Marco Rose setzt auf Umschulungen im Kader

Der ehemalige Gladbach-Trainer will nicht nur auf Neuzugänge setzen, sondern auch auf die alten BVB-Stars. Dabei könnte sich der ein oder andere jedoch auf einer neuen Position wiederfinden.

Die letzte Saison hat diverse Lücken vor allem in der Defensive offenbart. Eine Lösung sieht vor Emre Can als Dauerverteidger umzuschulen, um Mats Hummels und Manuel Akanji in der Innenverteidigung zu entlasten.

BVB: Wird Julian Brandt bald zum Stürmer?

Im top besetzten Mittelfeld konnte sich Julian Brandt in den letzten zwei Jahren nicht durchsetzen. Zu groß war die Konkurrenz neben Axel Witsel, Jude Bellingham und Co.

-------------------------------

Das gibt es außerdem noch vom BVB zu berichten:

Borussia Dortmund: Irrer Tauschdeal? Tuchel-Klub plant nun DAS

Borussia Dortmund: Krasse Niederlage! Neuer BVB-Coach Marco Rose heftig abgewatscht

Borussia Dortmund: Die Entscheidung ist gefallen! DIESER Klub spielt bald in der 3. Liga

-------------------------------

Jetzt tut sich für den 25-Jährigen eine neue Chance auf. Rose soll Brandt weiter vorne sehen. Um Erling Haaland im Sturm zu entlasten, könnte der ehemalige Leverkusener zusätzlich spielerische Akzente setzen.

Doch auch da steht ein Youngster schon in den Startlöchern: Youssoufa Moukoko. Bei seinen 14 Einsätzen erzielte der 16-Jährige drei Tore.

Borussia Dortmund: Julian Brandts letzte Chance

Die Aussichten auf mehr Einsätze beim BVB sahen für Julian Brandt zuletzt nicht rosig aus. Diese Umschulung könnte die letzte Chance für seine Zukunft beim BVB sein.

Die „Bild“ gab bereits im März bekannt, dass der Verein bereit sei Brandt für ein angemessenes Angebot gehen zu lassen. Sein aktueller Marktwert liegt bei 25 Millionen Euro. (cg)