Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: BVB-Talent vor Abschied – wie geht es nun bei ihm weiter?

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Bei Borussia Dortmund bahnt sich plötzlich ein Abschied an. Wo führt der Weg von Youssoufa Moukoko hin?

Schon in jüngsten Jahren wurde er als kommender Superstar gefeiert. In den Jugendteams des BVB brach er einen Torrekord nach dem anderen, obwohl das Stürmer-Juwel von Borussia Dortmund teilweise mehrere Jahre jünger war als seine Gegenspieler.

Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko mit Rekorden

Kaum hatte Youssoufa Moukoko sein 16. Lebensjahr vollendet, stellte er auch im Profi-Bereich mehrere Rekorde auf:

  • Er ist mit 16 Jahren und einem Tag der jüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten.
  • Er ist mit 16 Jahren und 18 Tagen der jüngste Champions-League-Spieler aller Zeiten.
  • Er ist mit 16 Jahren und 28 Tagen der jüngste Bundesliga-Torschütze.
  • Er ist mit 16 Jahren 278 Tagen der jüngste Debütant der deutschen U21 und deren jüngster Torschütze.

Nach den ganzen Rekorden machten Fans und Experten das BVB-Wunderkind bereits zum kommenden Welt-Star. Doch Moukokos sagenhafte Entwicklung bei Borussia Dortmund gerät in dieser Saison ins Stocken.

Borussia Dortmund: Moukokos Entwicklung stagniert

In dieser Bundesliga-Saison kommt Youssoufa Moukoko gerade mal auf 168 Einsatzminuten. Der 17-Jährige bräuchte eigentlich eine ordentliche Portion Spielpraxis, um sich weiterentwickeln zu können. Doch diese Spielpraxis bleibt ihm bei Borussia Dortmund derzeit verwehrt.

Mit seiner Situation beim BVB soll Moukoko daher alles andere als zufrieden sein. Laut „Bild“ soll er sogar mit einem Abschied im Sommer liebäugeln. Gleichzeitig will Borussia Dortmund das Stürmer-Juwel aber nicht verkaufen. Wäre dann ein Leihgeschäft möglich?

——————-

Mehr zu Borussia Dortmund:

——————-

Borussia Dortmund: Wie geht es bei Moukoko weiter?

Grundsätzlich wäre es denkbar, dass Borussia Dortmund den Angreifer in der kommenden Saison an einen anderen Verein verleiht, damit Moukoko dort Spielpraxis sammeln kann. Ob es dazu kommt, hängt vermutlich maßgeblich damit zusammen, welche Stürmer zum Beginn der kommenden Saison beim BVB unter Vertrag stehen werden.

+++ Borussia Dortmund: Kollektives Aufatmen! Diese Nachricht kommt zum richtigen Zeitpunkt +++

Bei Erling Haaland gilt es als höchstwahrscheinlich, dass der Stürmer-Star von Borussia Dortmund im Sommer für die festgeschriebene Ablöse von rund 75 Millionen Euro wechselt. Im Falle eines Haaland-Abgangs muss der BVB sich fragen, ob man die entstandene Lücke durch einen Neuzugang oder mit einer internen Lösung (Moukoko, Donyell Malen) stopfen will.

Bevor es so weit ist, muss Moukoko allerdings erst mal wieder fit werden. Aktuell laboriert er mal wieder an einem Muskelfaserriss.

Borussia Dortmund: FIFA öffnet „Not-Transferfenster“ – sollte der BVB bei IHM aktiv werden?

Die FIFA öffnet ein neues Transferfenster. Wird der BVB aktiv? Alle Infos hier >>>

Borussia Dortmund: Bedenkliche Entwicklung? Corona-Ausmaße bei Gegner Arminia Bielefeld offenbar größer als gedacht

Zuletzt musste der BVB pausieren, weil Gegner Mainz 05 große Corona-Not plagte und das Spiel verlegt wurde. Jetzt hat der nächste Gegner erneut mit Corona-Fällen zu kämpfen. Hier mehr dazu >>> (dhe)