Borussia Dortmund: Dicke Überraschung! DESHALB soll BVB-Boss Watzke nun doch DFB-Vize werden wollen

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Bislang weigerte sich Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund für das Amt des 1. DFB-Vizepräsidenten zu kandidieren. Doch nun soll der BVB-Boss eine Rolle rückwärts machen.

Der Verantwortliche von Borussia Dortmund will jedoch nur unter einer Bedingung das Amt übernehmen.

Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke nun doch DFB-Vize?

Nachdem klar ist, dass der Ex-Schalker Peter Peters sein Amt als Aufsichtsrat der DFL niederlegt, hofft Hans-Joachim Watzke darauf, sein Nachfolger zu werden. Für das damit verbundene Amt des 1. DFB-Vizepräsidenten wollte er jedoch nicht zur Verfügung stehen – bis jetzt.

Der Fall Reinhard Rauball hatte ihn zunächst wohl abgeschreckt. Die weiße Weste des Ex-Liga-Bosses wurde im Oktober 2020 beschmutzt, als Steuerfahnder im Rahmen einer Razzia seine Privatwohnung auf den Kopf stellten. Zu dem Zeitpunkt bildete der BVB-Präsident eine DFB-Doppelspitze mit Rainer Koch und geriet deshalb ins Visier der Ermittler. Das Verfahren wurde jedoch eingestellt.

Um zu vermeiden, dass Watzke im schlimmsten Fall mit seinem Privatvermögen für den skandalbehafteten Verband haften müsste, lehnte er den Posten bis dato immer ab. Wie die „Sport Bild“ wissen will, tritt er nun doch an.

DAS soll der Grund für Watzkes Umdenken sein

Laut dem Bericht wolle die DFL „durch eine Satzungsänderung auf dem DFB-Bundestag im März erreichen, dass die Wahl in DFL-Führungspositionen nicht mehr automatisch zur Übernahme von DFB-Ämtern verpflichtet.“

------------------------

Noch mehr News zum BVB:

BVB: Geht jetzt alles ganz schnell? Ex-Coach winkt neuer Job

Borussia Dortmund mit wichtiger Bitte an die Fans – „Habt Verständnis“

Borussia Dortmund schaut ganz genau hin! ER wird im Sommer zum Schnäppchen

------------------------

Heißt im Umkehrschluss, dass die DFL selbst entscheiden könnte, welche Präsidiumsmitglieder sie zum DFB ausschickt. Für Watzke bedeute das, dass er sich jederzeit zurückziehen könne und einen Ersatzmann anstelle seiner Person auswählen kann.

Damit das erst möglich ist, ist es notwendig, dass die Mehrheit aller 36 Profiklubs aus der 1. und 2. Bundesliga am 14. Dezember auch für ihn stimmt.