Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Drama! Pokal-Gegner blamiert sich vor BVB-Duell – und hat jetzt große Sorgen

Vor dem Pokal-Duell mit Borussia Dortmund hat sich der TSV Schott Mainz ordentlich blamiert. Oben drauf gibt es große Sorgen.

u00a9 imago (Montage DER WESTEN)

Das sind die Rekordspieler des BVB

Der BVB hat in seiner langen Vereinsgeschichte zahlreiche Erfolge gefeiert. Einige Spieler sind bei den Dortmundern zu Vereinslegenden geworden. Wir zeigen dir die Rekordspieler des BVB.

Am kommenden Samstag (12. August) ist es für Borussia Dortmund endlich so weit! Mit dem Pokal-Spiel gegen den TSV Schott Mainz startet der BVB offiziell in die neue Saison 2023/24.

Während Borussia Dortmund seine Generalprobe im Testspiel gegen Ajax Amsterdam (3:1) erfolgreich bestritt, blamierte sich der Pokalgegner am 1. Spieltag der Regionalliga Südwest bis auf die Knochen. Als wäre die Niederlage nicht schon schlimm genug, gibt es vor dem BVB-Duell jetzt auch noch große Sorgen.

Borussia Dortmund: Drama pur bei Pokal-Gegner

Da wird auch sicherlich Borussia Dortmund ganz genau hingeschaut haben. Wenn ein Team meistens in der Nachspielzeit das 3:1 gemacht hat, dann ist die Partie auch eigentlich schon entschieden. Eigentlich. Doch beim Auftaktspiel des TSV Schott Mainz gegen den FSV Frankfurt spielten sich irre und dramatische Szenen ab. Trotz einer 3:1-Führung verliert der Pokal-Gegner des BVB noch.


Auch interessant: Borussia Dortmund: Nächster Transfer im Blick – Kehl geht bei Top-Talent voran


Aber erstmal alles von vorne: Der Aufsteiger aus der Oberliga spielte ordentlich und mutig nach vorne. In einer wilden und hitzigen Partie mit insgesamt neun Gelben Karten brachte Linus Wimmer die Mainzer (9.) in Führung. Silas Schwarz erhöhte in der 51. Minute auf 2:0, ehe wenig später Onur Ünlücifci für die Frankfurter den Anschlusstreffer erzielen konnte.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In der Schlussphase gab es dann unglaubliche neun Tore in ungefähr zehn Minuten. 90 Minuten waren gespielt, als Schwarz den 2:0-Abstand wieder herstellte. Mainz sah wie der sichere Sieger aus, doch Frankfurt gab sich nicht so einfach geschlagen.

Große Verletzungssorgen nach Pleite

In einer XXL-Nachspielzeit konnten die Frankfurter das Unglaubliche noch möglich machen und drei Tore erzielen. Die Tore fielen in der 91., 97. und 99. Minute. Aus einem sicher geglaubten 1:3-Sieg wird für den Pokal-Gegner von Borussia Dortmund am Ende eine bittere 4:3-Pleite.


Mehr News für dich:


Doch das ist noch nicht alles. Vor dem Pokal-Highlight am Samstag haben die Mainzer jetzt auch noch große Verletzungssorgen. Zum einen hat sich Offensivspieler Johannes Gansmann sehr schwer verletzt. Es wird ein Kreuzbandriss befürchtet. Kurz vor dem Ende der Partie musste auch Stammkeeper Denis Wieszolek mit einer Rückenverletzung ausgewechselt werden. Auch er wird die Partie gegen den BVB wohl verpassen.