Borussia Dortmund: Wunsch-Transfer geplatzt! ER wechselt zur Konkurrenz

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Die Fans des BVB haben schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Wir zeigen euch in diesem Video die fünf teuersten Rekord-Transfers der Vereinsgeschichte.

Beschreibung anzeigen

Jetzt ist es offiziell: David Raum wechselt nicht zu Borussia Dortmund.

Der Nationalspieler hat sich für einen Wechsel zu RB Leipzig entschieden. Der Wunsch-Transfer von Borussia Dortmund ist damit geplatzt.

Borussia Dortmund: Raum-Transfer vom Tisch! Nationalspieler geht zu Leipzig

Lange Zeit galt David Raum als absoluter Wunschspieler von Borussia Dortmund. Der Nationalspieler sollte der neue Leistungsträger auf der linken Abwehrseite werden. Doch jetzt ist klar: David Raum wechselt zu RB Leipzig.

Am Sonntagmorgen (31. Juli) gab RB Leipzig die Verpflichtung des Nationalspielers bekannt. Raum verlässt die TSG Hoffenheim nach einem Jahr wieder und unterschreibt bei RB Leipzig einen Vertrag bis 2027.

---------------------------------------------

Die Neuzugänge von Borussia Dortmund

  • Niklas Süle (FC Bayern München/ablösefrei)
  • Sebastien Haller (Ajax Amsterdam/31 Millionen Euro)
  • Karim Adeyemi (RB Salzburg/30 Millionen Euro)
  • Nico Schlotterbeck (SC Freiburg/20 Millionen Euro)
  • Salih Özcan (1. FC Köln/5 Millionen Euro)
  • Marcel Lotka (Hertha BSC/ablösefrei)
  • Alexander Meyer (Jahn Regensburg/ablösefrei)

---------------------------------------------

+++ Borussia Dortmund: Nach BVB-Rückkehr – Nuri Sahin steht Höllenritt bevor! „Wir müssen zurück“ +++

Nach Informationen des „kicker“ beträgt die Ablösesumme 26 Millionen Euro plus zwei Millionen Euro mögliche Boni.

„Wir freuen uns sehr, dass wir David Raum trotz großer namhafter Konkurrenz verpflichten konnten. David hat sich trotz einiger anderer Angebote für RB Leipzig entschieden. Das unterstreicht zum einen, wie sehr sich David mit unserem Weg identifiziert und zum anderen, welche Ansprüche und Ziele wir verfolgen“, sagt Leipzigs kaufmännischer Leiter Florian Scholz.

Borussia Dortmund fehlte wohl das Geld für Raum

Borussia Dortmund wollte Raum ebenfalls verpflichten. Das nötige Geld aus Verkäufen blieb aber aus. Weder Linksverteidiger Nico Schulz, als auch Stamm-Linksaußen Raphael Guerreiro konnte der BVB bislang verkaufen.

------------------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

------------------------------------

Damit muss sich Borussia Dortmund von seinem Wunschtransfer verabschieden. Raum, einer der Aufsteiger der letzten Saison, spielt ab sofort für den direkten Konkurrenten RB Leipzig.

Auf der Linksverteidigerposition bleibt damit wohl Raphael Guerreiro gesetzt. Schulz soll immer noch gehen. Hinter Guerreiro stehen mit Tom Rothe und Prince Aning zwei talentierte Linksverteidiger bereit. (fs)