Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund mit großer Änderung – Fans gucken genau zu: „Das war's dann für mich“

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Borussia Dortmund hat seinen Fans eine große Veränderung mitgeteilt.

Künftig verkauft Borussia Dortmund die Tagestickets nicht mehr nach Schnelligkeit der Käufer, sondern nach einem Losverfahren. Bei einigen Fans stößt das direkt auf Ablehnung.

Borussia Dortmund mit drastischer Veränderung

Laut Borussia Dortmund erfolgen die Änderung für die Saison 2022/2023 „in Abstimmung mit Fanvertreterinnen und Fanvertretern“. Der BVB erklärt: „Dabei standen aufgrund der bekanntlich hohen Nachfrage nach Tickets vor allem die Ziele Transparenz und Fairness im Vordergrund“.

Bisher wurden die Tageskarten für den Signal Iduna Park nach dem Sprichwort „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ vergeben. Das wird nun geändert. Künftig sind Tickets nur noch per Anfrage und anschließendem Losverfahren erhältlich. „Dabei ist der Anfragezeitpunkt nicht entscheidend, denn solange die Ticketanfrage für das jeweilige Heimspiel möglich ist, können alle BVB-Fans ihre Anfrage stellen. Erst zum angekündigten Fristende endet das Zeitfenster für Anfragen und es wird gelost“, erklärt die Borussia.

Borussia Dortmund: So läuft der neue Ticketverkauf

Ab Donnerstag (21. Juli) können sich die Fans über die Internetseite des BVB auf Tickets für die Heimspiele der Hinrunde bewerben. Für die Topspiele können die Anhänger jeweils zwei Tickets anfragen werden. Für alle anderen Heimspiele sind bis zu vier Karten möglich. Sollte ein Fan für eine Karte ausgewählt werden, ist der Kauf verpflichtend.

——————————————–

Mehr Nachrichten zum BVB:

Borussia Dortmund: Erstmals nach Schock-Diagnose – BVB-Star Sébastien Haller meldet sich zu Wort

Borussia Dortmund: Emotionaler Moment im BVB-Training rührt Fans zu Tränen – „Einfach nur Klasse“

Borussia Dortmund: Zukunft von BVB-Star geklärt! Kehl spricht Machtwort

——————————————–

Etwa zwei bis drei Wochen vor jedem Heimspiel wird dann gelost. Klubmitglieder werden dabei priorisiert behandelt. „Nach der Verlosung werden die Gewinner und die Verlierer per E-Mail benachrichtigt“, erklärt der Verein. Mit dem Beginn der Verlosung startet zudem der Ticket-Zweitmarkt. Hier können verhinderte Dauerkarteninhaber ihr Ticket für das jeweilige Spiel zum Weiterverkauf anbieten.

Borussia Dortmund: Fans über Änderungen erschüttert

Bei einigen Fans kommen die Änderungen gar nicht gut an. Gerade ein Punkt sorgt für Aufregung. „Es empfiehlt sich, eine Zweit- und Drittkategorie anzugeben; dadurch steigen die Chancen auf eine Ticketzuteilung. Ohne die Angabe einer Alternativkategorie können sonst viele Anfragen nicht berücksichtigt werden“, teilt der Klub mit. Dabei unterscheiden sich die Sitzplatzkategorien schon deutlich.

——————————————–

Die Sitzplatzkategorien und ihre Preise:

  • Kategorie 1: 61€
  • Kategorie 2: 58€
  • Kategorie 3: 54€
  • Kategorie 4: 51€
  • Kategorie 5: 42€
  • Kategorie 6: 36€

——————————————–

Wir haben dir ein paar Fan-Reaktionen rausgesucht:

  • „Wer hat sich denn den Quatsch ausgedacht? Und zu sagen, gebt doch einfach mehr Kategorien an, ist auch mal eine Ansage an Fans, die nicht viel verdienen.“
  • „Bei den Preisen würde ich mir dann ehrlich gesagt auch zumindest den Platz aussuchen wollen“
  • „Das war’s dann für mich. Hatte vor, öfter ins Stadion zu gehen. Mindestens einmal pro Monat. Das kann ich jetzt vergessen, super“
  • „Ich habe Schalke letzte Saison dafür ausgelacht, dass die diesen Bullshit mit Losverfahren haben, und jetzt haben wir es selber.“
  • „Ich frage mich, echt was die da saufen Alter, das ist so ein Bullshit“
  • „Die Neuerung mit den Tickets ist absoluter Reinfall“

Welchen Einfluss die Änderungen haben, wird sich beim ersten BVB-Heimspiel am 6. August gegen Leverkusen zeigen.

Borussia Dortmund: Wechselt Dzeko zum BVB?

Edin Dzeko war in den vergangenen Jahren häufig mit dem BVB in Verbindung gebracht worden. Nun soll der Angreifer erneut ein Thema bei Borussia Dortmund sein (hier alle Infos).

Borussia Dortmund: DAS sollten die Fans noch gar nicht sehen – der BVB kann nichts dagegen tun

Durch einen unfreiwilligen Leak ist das Cup-Trikot von Borussia Dortmund an die Öffentlichkeit gelangt. Wie es dazu kam? (Das liest du hier).